Wenn man lactoseintolerant ist aber das ignoriert, kriegt man dann zusätzlich noch andere Schäden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein keine folgeschäden

Bis auf die unangenehmen symptome passiert nicht großartig etwas. Das einzige was passieren könnte, wäre mit der zeit ein reizdarm, welcher aber auch behandelbar ist.

Du könntest dir lactostop holen, dann kannst du auch milchprodukte wieder ohne probleme zu dir nehmen. Gibt es in der apotheke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Stelle einfach Dein Essverhalten um - habe ich schon vor Jahren gemacht.

Weniger Milchprodukte.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du weiterhin so fahrlässig damit umgehst, wirst du an blutigem Stuhlgang sterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst nur bei Aufnahme grösserer Mengen an Laktose Darmbeschwerden und eventuell auch Durchfall. Aber weitere ernste Erkrankungen bekommst du davon nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich nicht, aber wenn Du sehr stark intolerant wärst, dann würdest Du diese Produkte auch wirklich gar nicht mehr essen können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PascalJerome
22.07.2016, 14:27

Die Sache ist die, dass ich glaube, dass sich das bei mir sehr schnell entwickelt haben muss... vllt. innerhalb von 1-2 Jahren. Vielleicht wird es ja noch schlimmer und ich kann iwann echt keine Milchprodukte mehr essen.

0

Hallo PascalJerome,

Dein Zitat: "der Verzehr von Milchprodukten ist nicht das Problem"

Wenn Du eine Laktose-Intoleranz hättest, dann würdest Du auf so ziemlich alle Milchprodukte reagieren bzw. diese nicht vertragen können, bzw. auf Lebensmittel, die aus Milch hergestellt werden.

Es kann ebenso gut sein, das Du nur eine tierische Eiweiß-Unverträglichkeit hast. Mein Rat wäre, dies bei einem Heilpraktiker oder Arzt testen zu lassen. Denn man unterscheidet zwischen einer sekundären und passiven Laktose-Intoleranz. 

Von der Einnahme entsprechender Präparate, die in der Apotheke angeboten werden, ist abzuraten. Diese sollten immer als "Notfall-Medikament" gesehen werden, wenn man z. B. zu einem Essen in einem Restaurant ist. Zu empfehlen wäre dann eine Ernährungsumstellung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuchs mal mit "googeln?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PascalJerome
22.07.2016, 14:29

Versuchs mal mit nicht-spammen.

Wenn du unter jede Frage die Google-Sache schreibst, machst du die gesamte Internetseite hier überflüssig.

2

Was möchtest Du wissen?