Wenn man in der Insolvenz ist darf man sich ein Pferd kaufen?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Also, ich bin der Meinung, dass sie sich sehr wohl ein Pferd kaufen kann. Ihr wird doch sowieso vom Gehalt alles, was über dem Existenzminimum liegt, gepfändet. Und evtl. hat sie ja seit der Insolvenz gelernt mit dem bisschen Geld, das sie zur Verfügung hat, umzugehen. Wenn sie es sich also leisten kann, warum nicht? Ich bin auch in der Insolvenz, habe aber "nur" ca. 12 000 Euro Schulden gehabt und zahle monatlich ab 2010 um die 500 Euro an die Gläubiger. Mehr als genug. Wieso sollte es also mir (bin ja in der gleichen Situation) nicht gestattet werden, mir ein Pferd zu kaufen? Gut, wenn es gepfändet werden sollte, macht es ja keinen Sinn.. Aber wenn nicht, sehe ich darin kein Problem. Lg

Ich denke auch, dass das eine nicht so gute Idee ist. Die Kosten wären einfach zu gewaltig. Und ich denke auch, dass ihr der Insolvenzverwalter davon abraten wird. Und wenn dann Schwierigkeiten entstehen, z.b. hohe Tierarztrechnungen, kann sie diese vielleicht nicht bezahlen, und ihre Insolvenz wird aufgehoben. Ich habe selber ein Pferd und ich denke mit einer Insolvenz wären diese Kosten nicht tragbar.

Hier geht es garnicht um teuer. Wenn sie Insolvenz angemeldet hat, soll sie sich mal mit ihrem Insolvenzverwalter beraten. Der wird sich nämlich freuen, dass sie noch so viel Knete übrig hat. Mit diesem Geld sind erstrangig alle Gläubiger zu befriedigen, d.h., Schulden zu bezahlen, denn deswegen hat sie erst Insolvenz angemeldet.

egal wo deine Freundin das Gerld fürs pferd her hat, sie darf es nicht kaufen oder behalten, denn dies Pferd wäre Vermögen und das wird bei Insolvenz verkauft um Geld für Gläubiger zu bekommen... an der Stelle deiner Freundin hätte ich andere Sorgen..

Wenn man in der privaten Insolvenz ist hat man einen Verwalter und das beste was deine Freundin jetzt machen kann ist Verbindung zu den Verwalter auf zunehmen und ihn zu fragen.Meistens ist das dann so das Sie das kaufen kann nur muss Sie dann wirklich das Geld haben damit keine neuen Schulden entstehen.

Unabhängig von allen rechtlichen Erwägungen halte ich dieses Vorhaben für schamlos. Hat Deine Freundin denn keinerlei Anstand? Selber unnötig Geld ausgeben und dann andere um ihr Geld bringen. http://fachanwalt-insolvenzrecht.blog.de

Genau so denke ich ja auch nur was ich nicht verstehe ist das ihr Insolvenzberater zu ihr sagte das alles was sie sich IN der Insolvenz kauft nicht pfändbar ist, da sie es mit dem kauft was ihr übrig bleibt und wie sie damit wirtschaftet sei ihre sache!

Das mag ja sein, nur woher stammt das Geld? Stell dir mal vor Dir schuldet jemand 1.500 Euro. Derjenige zahlt dir das Geld nicht, weil er insolvent ist. Ein paar Tage später siehst Du denjenigen mit einem tollen neuen Pferd as 1.500 Euro kostet ... Also ich würde demjenigen sofort meinen Anwalt auf den Hals hetzen und ihn anzeigen. Auch wenn man das Pferd nicht pfänden kann, so ist ja wohl doch noch mehr Geld da als man zum leben braucht.

0

Leider stimmt das ja auch!!!Man darf sich in der InSo auch ein Auto kaufen,weil vorher ja schon alles gepfändet wird.Und von dem Selbstbehalt kann sie sich holen was sie will. Da der aber nicht wirklich hoch ist,kann ich es nicht verstehen... Denn jeder der in InSo ist,muss an allen Ecken und Kanten sparen. Es sei denn sie geht noch schwarz nebenbei arbeiten,das würde erklären warum sie sich sowas leisten kann. Dann fliegt sie aber schneller aus der InSo als sie gucken kann und darf die nächsten 10 Jahre keine neue machen. Ausserdem muss sie ja auch noch Geld zurücklegen,um nach Abschluss die Kosten für das Verfahren zu bezahlen.Da sollte sie mal lieber dran denken!!!

0

woher hat sie das geld? ein pferd kostet, wie will sie den unterhalt bezahlen? bekommt sie ein altes pferd geschenkt, ist es ok, aber sie darf kein teures pferd kaufen, denn es hat ja einen wert.

sag deiner freundin, dass das eine verdammt dumme idee ist, denn ein pferd ist in dieser situation eindeutig zu teuer! sie wird es nicht lange halten können von den kosten her...armes tier. und ich bezweifle auch, dass sie eins haben DARF

vor allem muss sie Tierarztkosten bezahlen und beim Pferd sind sie sehr teuer.Essen,trinken... Das geht nicht...

0

Mit Verlaub: ich fürchte, dass ist keine dumme Idee sondern eine dumme Freundin.

0

Warum geraten Menschen in eine Insolvenz? In aller Regel weil sie schlecht rechnen. Klar kann man sagen, das Pferd kostet z.B. 1.000 Euro und ich hab die 1.000 Euro. Aber das reicht ja nicht. Das Pferd will jeden tag fressen, das Pferd braucht einen Stall, ich brauche mal einen Sattel fürs Pferd, das Pferd wird mal krank ... Ist dafür das Geld auch da? Meist wird das vergessen und dann gerät man in die Insolvenz.

Mir klingt das so, als hätte deine Freundin noch nichts draus gelernt.

das geht wohl eher nicht :D es sei denn, dass sie es unbedingt brauch. aber das kann ja nicht wirklich sein. von daher sollte sie es lassen, darüber hinaus finde ich es echt unverschämt, dass man das geld für ein pferd hätte, sich aber zahlungsunfähig erklärt :) gruß dedi, www.tonsillektomie.com

Nein! Vorhandenes Geld muß an den Insolvenzverwalter abgeführt werden.

Rechtlich: dont know (habe aber meine Zweifel) Ethisch/moralisch: ist die bescheuert?

Hallo, offensichtlich ist sie nicht in der Lage mit Geld umzugehen (man stolpert nicht zufällig in eine Insolvenz) ... und jetzt will sie ein Pferd kaufen? Das will schließlich unterhalten werden?

SCHWACHSINN.

Normalerweise,darf sie doch gar nicht soviel Geld haben,wenn sie in Insolvenz ist!Wenn sie ihre Schulden bezahlt hat,dann kann sie darüber nachdenken-vorher nicht!Das kann richtig Ärger geben!

Ihr ist wohl nicht mehr zu helfen!Soll erstmal den Leuten ihr Geld bezahlen,denen sie Geld schuldet!

stimmt, ist eigentlich eine frechheit. DH

0

Wenn sie das Geld aus dem unpfändbarem Teil ihres Gehaltes nimmt, dann sicher.

Also das Pferd ist so weit ich weiß von einem Schutzhof soll 1500euro kosten. Sie hat ja schon längere Zeit vorgehabt sich eines zu kaufen und immer versucht von dem bisschen was ihr bleibt zu sparen.

0
@Camposantos

1500,- ist schon ne Hausnummer,und für jemanden der PLEITE ist,ne Menge Geld.....Auch für nicht insolvente Menschen wäre das ein Vermögen!

0
@Camposantos

Die Folgekosten sind nur schwer kalkulierbar.

Hätte sie mal vermieden in die Insolvenz zu kommen; dann müsste sie jetzt nicht ihre Wünsche zurückstellen.

0
@Camposantos

Sie darf nichts sparen, alles muss nachgewiesen werden, um Schulden zu tilgen. Mach ihr das klar! Wenn sie sich das Geld unter dem Kopfkissen hortet, ist das Insolvenzverschleppung und wird hart bestraft, mal ganz abgesehen davon, dass sie nach 6-7 Jahren nach NICHT schuldenfrei gestellt wird.

0
@merlin63

1.) Insolvenzverschleppung ist etwas völlig anderes - 2.) ob Vermögensbildung erlaubt ist oder nicht hängt vom Stand des Verfahrens ab.

0

Sie darf sicherlich, wenn es mit legalem Geld bezahlt wird. Wird jedoch bei der nächsten e.V. spätestens nach 3 Jahren sicherlich gepfändet. Aber die 2-3 Jahre hat sie ja noch viel Spass gemacht und hat den von ihr beschissenen Gläubigern eine Nase gedreht.

Wenn man in Insolvenz ist,was ja heisst zahlungsunfähig,kann man sich kein Pferd kaufen. Hätte lieber davon Ihre schulden bezahlen sollen.Unglaublich....Und ich hoffe,das man Ihr das Pferd dann pfändet,damit die Gläubiger auch noch was von Ihrem Geld sehen!!!!

Sie soll erst einmal ihre Gläubiger befriedigen.

Da brennt ihr wohl der Hut,warum nicht gleich ein Elefant.... will sie es ins Wohnzimmer stellen, wenn nicht ,kostet das 200.- mtl.. Zu fressen braucht das arme Tier auch was. ausserdem würde es sofort zu Geld gemacht, um die Gläubiger damit auszuzahlen. Ich kann solche Leute nicht verstehen.........

Ich auch nicht. Ich würde mich schämen und zumindest alles versuchen meine Schulden loszuwerden.

0

Was möchtest Du wissen?