Wenn man im Meer schwimmt und es kommt eine Welle, kann man durch schwimmen, warum geht das nicht bei einem Tsunami?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein Tsunami ist eine Welle, and der, im Gegensatz zu Oberflächenwellen, die gesamte Wassersäule beteiligt ist. Im Pazifik bis zu 5000 m. Sie transportiert deswegen eine enorme Energiemenge.

Sie ist auf dem offenen Meer nicht besonders hoch, vielleicht 1 m, hat aber eine große Wellenlänge, von bis zu 100 km und bewegt sich mit 700 - 1000 km/h fort. Die Geschwindigkeit ist dabei von der Wassertiefe abhängig. Je tiefer, desto schneller.

Läuft eine solche Welle an Land, so wird sie langsamer - die Wassertiefe nimmt ja ab - und höher. Dabei nimmt auch die Wellenlänge ab. Staut sie sich z.B. zu 10 m Höhe, geht im gleichen Maß die Wellenläne zurück, also von 100 km auf 10 km.

Man hat jetzt also eine Flut vor sich, die 10 m hoch ist und 10 km breit.

Stell dir vor, Du stehst vor einem 10 m hohen Staudamm, mit einem 10 km langen Stausee, und der bricht plötzlich. Jetzt ist guter Rat teuer. Die einzigen Möglichkeiten so etwas zu überleben, ist entweder viel Glück, oder rechtzeitig ausreichend hohes Gelände aufzusuchen.

Ein Tsunami ist also eine Flutwelle. eine richtige Flut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist meistens der Fall, da die welle am Meer in der Nähe liegt und je näher man an dem Wellen Ursprung ist, desto weniger hat es eine Wirkung auf dich. Also könnte man sich bei einem Tsunami beim Ursprung retten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Tsunami hat eine zu starke Kraft.

Bei einer normalen Welle wirst du nur leicht zurückgespült ,ein Tsunami ist aber zu schnell und du wirst einfach komplett mitgespült.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil der Tsunami ein klitzekleines bisschen größer ist ist deine "Welle". (Der Sog des Tsunamis zieht dich nach unten, du kommst aus eigener Kraft nicht wieder nach oben.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil eine Tsunami-Welle auf dem offenen Meer zwar nicht sehr hoch ist, aber extrem schnell: die würde dich einfach mitreißen.

In Küstennähe ist sie außerdem noch extrem hoch, da hast du keine Chance

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stolpe1
10.01.2016, 01:47

Einen Tsunami auf dem offenen Meer würde man kaum bemerken. Er ist vielleicht 1 m hoch, hat aber eine Wellenlänge von 100 km. Man würde also ganz sanft etwas angehoben und hinterher ebenso sanft wieder herunter kommen, wenn er unter einem hindurch läuft.

Deswegen heißt das Teil ja auch Tsunami, also Hafenwelle.

Die japanischen Fischer kommen vom Fang zurück und zum großen Schrecken ist ihr Küstendorf von einer riesigen Welle verwüstet worden. Auf dem Meer war ihnen aber keine Welle aufgefallen.

0

weil ein Tsunami wesentlich größere Wellen erzeugt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Tsunami würde dich Runterziehen bis du ertrunken bist
oder von der Wucht erschlagen wurdest.
ne komische Frage!!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?