Wenn man im Lebenslauf erwähnen will, dass man Zeitungen austrägt wie soll man das dann am besten...

6 Antworten

Hhm, ich vermute mal, dass das Austragen nicht direkt mit dem Beruf zu tun hat, auf den du dich bewirbst. Das Zeitungsaustragen dokumentiert also nicht deine berufliche Qualifikation, sondern mehr persönliche Eigenschaften (Fleiß, Selbständigkeit, Disziplin).

Daher würde ich das Zeitungsaustragen nicht in die Nähe von beruflichem bzw. schulischem Werdegang setzen, sondern weiter unten aufführen, wo man evtl. seine Hobbys hinschreibt.

Textlich vielleicht Nebenerwerb: Austragen des "Hamburger Gedönsblatt" seit Mai 2010

nebenjob: Zeitungsausträger oder Austräger für Zeitungen

so würde ich das schreiben, wenn nicht suchim internet musterschreiben, vielleicht gibt es so ein beispiel.

Nebenjob im Lebenslauf erwähnen?

Hallo liebe Community, dieses Jahr hatte ich von Januar bis ende Mai einen Nebenjob als Lagerist. Ich wollte mich für eine Ausbildung als Mediengestalter bewerben, und habe mich jetzt gefragt ob es nötig ist in dem Lebenslauf diesen Nebenjob aufzuführen

...zur Frage

Wie viel verdient man wenn man bei "hallo München" zeitungen austrägt?

Hallo!

Ich möchte demnächst Zeitungen bei hallo München austragen. Kann mir jemand sagen wie viel man verdient und wie viele man austragen muss? Hat da jemand Erfahrungen? LG

...zur Frage

Ist Zeitungen austragen ein Nebenjob oder ein Minijob?

...zur Frage

Wie viel verdient man als Zeitungsausträger?

Ich wollte Zeitungen austragen in Essen und wissen wie viel man dafür bekommt wenn man 2x wochentlich Zeitungen austrägt. Danke im vorraus .

...zur Frage

Bald beginnenden Nebenjob im Lebenslauf erwähnen?

Habe vorgestern einen Arbeitsvertrag für einen Nebenjob unterzeichnet, der sehr kommunikationsbasiert ist. Beginnen tue ich am 1.März. 10€/ stunde also schon net schlecht. Kann ich so etwas in einen Lebenslauf packen, obwohl ich die Tätigkeit noch nicht begonnen habe, aber sie sicher beginnen werde ? Ich denke nicht oder ?

...zur Frage

Abgebrochenes Studium und Teilzeitjob im Lebenslauf?

Hallo,

ich bin gerade dabei, meinen Lebenslauf zu aktualisieren. Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung und nach dieser wurde ich vom Betrieb übernommen. Irgendwann habe ich mich entschlossen, zu studieren und seitdem arbeite ich Teilzeit im Betrieb. Allerdings habe ich schon im ersten Semester gemerkt, dass das Studium nichts für mich ist und habe abgebrochen, nicht einmal irgendwelche Prüfungen geschrieben. Soll ich das Studium im Lebenslauf erwähnen? Und soll ich auch erwähnen, dass ich seit Oktober 2017 'nur' Teilzeit arbeite? Ich habe auch ein Arbeitszeugnis bis Oktober, d.h. dort ist es sowieso ersichtlich, dass eine Veränderung stattgefunden hat. Wie sollte ich es am besten im Lebenslauf darstellen?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?