Wenn man Hausaufgaben auf bekommt kann man sich die Lösung dann aus dem Internet holen.?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Man kann, natürlich. Aber was hat es Dir dann gebracht? In einer Prüfung, Lernzielkontrolle oder Klausur hast Du das Wissen dann auch nicht parat.

Der Sinn einer Hausaufgabe ist, selbstständig und allein Aufgaben zu lösen. Je mehr Du es nötig hast, Hilfe in Anspruch zu nehmen, sei es, dass Du jemanden fragst oder eben das Internet, desto deutlicher sollte Dir die Wichtigkeit des "SELBERLERNENS" werden.

Es geht darum, sich Wissen anzueignen, nicht darum, das Wissen extern auszulagern. Das passiert leider immer mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin.

Natürlich kannst Du das. Wo Du die Lösung her holst, ist völlig egal - wenn Du den Lösungsweg kennst.

Ansonsten hast Du nämlich ein fettes Problem, wenn Dir bei einer Prüfung das Internet fehlt.

Sinnvoller wäre also, sich den Lösungsweg aus dem Internet zu holen und diesen zu verinnerlichen.

- -
ASRvw de André

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, natürlich. Am besten wäre es, die HA überhaupt nicht zu machen. Da es dann aber Ärger mit dem Lehrer gibt, kann man den ganzen Plumperquatsch einfach aus dem Internet abschreiben. Du solltest nur darauf achten, dass Du nicht totalen Blödsinn abschreibst. Das heißt, Du schaust Dir die Lösungen von verschiedenen Leuten an und prüfst, ob sie das gleiche sagen.

Auf welche Art und Weise HA gemacht wurden und welche Hilfe die Schüler hatten, kann man nicht prüfen. Das ist ja der Grund, warum HA nicht benotet werden sollen. Benotet wird höchstens, OB man sie gemacht hat, aber nicht wie sie zustande gekommen sind und ob der Inhalt richtig ist.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich, heutzutage ist das ja möglich. Zu meiner Zeit war das leider nicht möglich. Wobei ich sagen muss das zu meiner Zeit die Leute darauf angewiesen waren sich solche Informationen irgendwo selbst zu beschaffen, was auch den Vorteil hatte sich mit verschiedenen Themen näher auseinander zusetzen. Heute ist man nur noch nach schnelle und unkomplizierte Informationen aus, was aber später mal dazu führt, das man sich für nichts mehr zeit zum Nachdenken nimmt, da man ja gewohnt ist, alles auf die schnelle Art und Weise zu beschaffen. Klingt vielleicht doof, aber das wirkt sich auf so viele Dinge aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sollte dir das bringen? Nichts, weil du nichts lernst. Damit schneidest du dir ins eigene Fleisch. Beim nächsten Test oder einer Prüfung fällst du durch, weil dir die Übung und die entsprechenden Kenntnisse fehlen. Wie willst du dann zu einem guten Schulabschluß und einer guten Ausbildung kommen? Auch wenn es jetzt nicht sofort den Anschein hat, aber du kannt dir damit deine berufliche Zukunft verbauen.

In vielen Fällen bemerkt der Lehrer sehr schnell, dass du die Hausaufgaben nicht selbst gemacht hast. Dann könnte es Konsequenzen geben.

Also: Faulheit während der Schulzeit zahlt sich nicht aus! Lasse das mal lieber nach und mache deine Hausaufgaben selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja kannst du und ganz ehrlich, jeder Schüler macht das irgendwann mal. Solange du z.B. Rechenweg angibst und alles für den Lehrer nachvollziehbar ist, wirst du auch nicht auffliegen! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man, aber je nach Hausaufgabenart bringt dir das dann eine 6 ein.

Oder du lernst halt nichts. Was dich auf Dauer auch nicht weiter bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt auf die Hausaufgabe an.

Wenn du Informationen zu einem bestimmten Thema zusammensuchen sollst,ist es egal, ob du sie dir aus Büchern (Bücherei) oder aus dem Internet holst.

Geht es aber beispielsweise um eine Zusammenfassung von Kapiteln, Matheaufgaben oder Grammatikübungen bzw. ~übersetzungen und du schreibst sie lediglich ab, dann ist es nichts anderes, als würdest du sie im Bus von deinem Klassenkameraden abschreiben.
Der Unterschied liegt höchstens darin, dass du plötzlich "perfekte" Hausaufgaben ablieferst - was dann natürlich deinem Lehrer auffällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenns wohl fast jeder macht ist es nicht Sinn der Erfindung! Sondern nur ein weiterer Beitrag zur Volksverdummung weil keiner mehr in der Lage ist Probleme selber zu lösen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, wenn Du sie bearbeitest und dann online stellst.

Das Internet zaubert nicht, es ist einfach eine Sammlung dessen, was weltweit für alle zur Verfügung gestellt wird. Die Zahl derer, die zufällig Deine HA bearbeiten und posten, dürfte gering sein. 

Vielleicht findet sich ja ein fanatischer HA-Anfertiger in Australien ... (Im Internet gibt es ja fast alles).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man.

Aber dabei lernt man nichts.

Du sollst lernen, Probleme zu lösen.

Das mag in der Schule vielleicht noch klappen, dass du dich mit Lösungen aus dem Internet durchs Leben mogeln kannst. Später im Beruf wird das nicht mehr klappen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuhlmann26
13.05.2016, 08:28

Aber dabei lernt man nichts.

Natürlich lernt man etwas. Nämlich, zu recherchieren. Die richtige Lösung will ja erst mal gefunden und als solche erkannt werden.

Du sollst lernen, Probleme zu lösen.

Genau! Man lernt, sich effektiv eines ungeliebten Problems zu entledigen.

Das internet ist ein genialer Ort, um zu lernen.

0

Quelle drunter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann musst du unter deine Hausaufgabe die Quelle schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ABER wenn du etwas komplett abschreibst, MUSST du die Quelle angeben, sonst ist es illegal!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?