Wenn man ganz normal im Internet surft, ist es wahrscheinlich, dass die Polizei, BKA, o.ä. „mithört“?

6 Antworten

Da heutzutage alles verschlüsselt ist, bringt passiv an einem Netzknoten mithören nicht viel, da bekommen Sie maximal die Metadaten (Wer mit wem redet), aber keine Inhalte. Dazu müssen Die schon gezielt einen Man-In-The-Middle Angriff machen, um an die Inhalte zu kommen. Das machen die bstimmt auch, aber wegen des Aufwandes eben nur für ausgewählte Webseiten oder Nutzer. Wenn es für die Dienste nicht einfacher ist, beim Webseiteanbieter, der die Daten unverschlüsselt hat, anzuzapfen... ich bin mir ziemlich sicher, das große Anbieter wie Facebook & Co eine direkte Schnittstelle zu den Geheimdiensten haben.

Man sollte aufhören, Trash im TV zu konsumieren. Warum sollte jemand völlig unwichtiges getrackt werden?

Möglich ist es, gerade durch Abfangen von Schlüsselwörtern oder speziellen Suchanfragen.

Aber selbst das ist unwahrscheinlich. Ich habe auch schon nach Bestandteilen und Mischungsverhältnissen von Explosivmitteln gesucht, oder nach Waffen im Darknet, und ständig ist niemand bei mir aufgetaucht. Das sind alles keine strafbaren Handlungen.

Nein so viele Leute haben die gar nicht und Live geht das eh nicht

Was möchtest Du wissen?