Wenn man für den Partner bürgt, wie lange tut man das dann, bei einem Mietvertrag?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Bürgschaft auf das Mietverhältnis dauert so lange wie dieses selbst

Auch bei einer Trennung bleibt die Bürgschaft bestehen - man kann sich also nicht von ihr trennen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hocai
23.10.2016, 22:15

D.h. Wenn der Mietvertrag zB. erst mal bis 01.12.17 geht, Bürge ich doch dann nur bis zu dem Zeitraum und danach ja nicht mehr, wenn der Mietvertrag nicht solange geht oder?

0
Kommentar von hocai
23.10.2016, 22:28

Und das geht dann einfach?

0
Kommentar von hocai
23.10.2016, 22:40

Schitte, Danke 👍🏼

0

Solange der Vertrag besteht bzw. solange noch Forderungen daraus gestellt werden können wie z.B. die abschließende Nebenkostenabrechnung nach einer Kündigung.


Und wenn der Mietvertrag zB. Eine Frist erst mal zB zum 01.12.17 hat, zahle ich doch nur solange der Mietvertrag geht oder?

Bitte mal genau schildern/erklären bzw. den genauen Text aus dem Mietvertrag hier reinsetzen.

Spielt zwar für die Bürgschaft keine Rolle aber vielleicht aus andere Sicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hocai
23.10.2016, 22:27

Wenn man sich vor der Mietfrist trennt zahlt man dann nur zur Frist noch. Was ist bei einer Verlängerung, wenn der Vermieter den Mieter fragt nach einer Mietverlängerung hinter dem Rücken von dem, der bürgt? Hat der, der bürgt dann auch was zu sagen? Weil eigentlich gibt es ja dann einen neuen Vertrag oder bin ich dann "gearscht"?

0

Deinen Reaktionen nach hast Du bereits eine Bürgschaft laufen. Da kommst Du ohne weiteres nicht raus, bis der Vertrag beendet ist und das bedeutet normalerweise auch, bis er ggf. nach einer Verlängerung beendet ist und alles abgewickelt ist.

Um aus dieser Bürgschaft raus zu kommen müßtest Du ggf. zivilrechtlich gegen Deinen Ex erwirken, dass er von sich aus den auslaufenden Mietvertrag nicht verlängern darf mit Deiner Bürgschaft als Absicherung.

Dazu hättest Du also noch ca. 1 Jahr Zeit.

Dem Vermieter kannst Du allenfalls mitteilen, wie die neueste Entwicklung ist und dass Deine Bürgschaft am 1.12.2017 abgelaufen ist. Dann wird er von sich aus den Vertrag nicht mehr verlängern, auch wenn das Thema bis dahin vielleicht noch strittig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hocai
24.10.2016, 11:26

Noch habe ich nichts unterschrieben.. ich überlege mir das ..

0
Kommentar von hocai
24.10.2016, 11:27

Ich danke aber 🙂👍🏼

0

Es gibt keine Fristen. Man bürgt solange der Vertrag besteht. Eine Trennung spielt keine Rolle, das muss man vorher in Betracht ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hocai
23.10.2016, 22:16

Hm. Und wenn der Mietvertrag zB. Eine Frist erst mal zB zum 01.12.17 hat, zahle ich doch nur solange der Mietvertrag geht oder?

0
Kommentar von hocai
23.10.2016, 22:44

Ich danke euch Leute! 👍🏼👍🏼👍🏼👍🏼

0

Dann wäre man sehr naiv wenn man das tun würde, denn man kann sich auch trennen oder zerstreiten.

Oder du hilft jemand mit einem Kredit und der bezahlt einfach nicht, dann holen sich alle das von dir, weil du als Bürge unterschreibst. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja...sozusagen "lebenslang". 

Man sollte NIE für jemanden bürgen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Bürgschaft ist zeitlich unbegrenzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hocai
23.10.2016, 22:08

Wenn ich mich von meinem Partner trenne, zahle ich dann für ihn nur noch die 3 Kündigungsmieten oder wie läuft das ab?
Also rechtlich jetzt..

0
Kommentar von hocai
23.10.2016, 22:11

Wenn er der Hauptmieter ist, man sich trennen sollte, zahle ich dann weiterhin? Oder nur solange der Vertrag geht?
Sprich Vertrag läuft zB bis zum 01.12.17 aus.

0

Was möchtest Du wissen?