Wenn man Fisch isst isst man dann Fleisch oder kein Fleisch?

Das Ergebnis basiert auf 30 Abstimmungen

Fisch zählt als Fleisch. 73%
Fisch zählt nicht als Fleisch. 23%
Ich bin mir unsicher ob es als Fleisch zählt oder nicht. 3%

18 Antworten

Fisch zählt nicht als Fleisch.

Im Mittelalter hatten die Klöster viele Fischteiche. Da auch damals wirtschaftlich zu arbeiten war, wollte man den Fischabsatz steigern. Das erreichte man, indem man den Fischkonsum steigerte. Man erklärte kurzerhand die Wassertiere als "fleischlos".

Damit konnte man die Wassertiere essen, ohne gegen die Fastengebote zu verstoßen. Kurioser weiße zählten dann auch Biber und Ratten zu den "Wassertieren".

Die Kirche hat sich ihr Weltbild schon immer sehr abenteuerlich zurecht gebogen 🤷🏾‍♂️

0
Fisch zählt als Fleisch.

Moin,

für mich ist Fleisch die Bezeichnung für "Tierisches Eiweis" Das trifft auch auf Fisch zu! Ansonsten gibt es natürlich auch Unterschiede in der Konsistenz und dem Geschmack. Die gibt es aber unumstritten auch zwischen verschiedenen Tieren. (Wild und Nutztiere; helles und dunkles Fleisch; Fester und Zarter...) Schon mal Krokodil oder Hai gegessen ? Da ist der Unterschied zum jeweilig anderen nicht besonders groß!

Wenn man diese Frage als Vegetarier stellt wird es aber kompliziert.

Kann man sich darauf einigen, das der Durchschnitt der Menschen heute zu viel Fleisch verzehrt und die Vorstellung vom Vegetarier eher veraltet sind ? ...

Grüße

Fisch zählt als Fleisch.

Als Fleisch werden im Allgemeinen die Weichteile bei Tieren und Pflanzen (z. B. gibt es ja auch Fruchtfleisch) bezeichnet. Im Sinn des Fleischbeschaugesetzes ist Fleisch das Muskelfleisch mit Fett, Bindegewebe, Knochen und Knorpeln warmblütiger Tiere, besonders Schlachttiere. Auch wenn Fische nicht warmblütig sind, bestehen sie aus (Fisch-)Fleisch. Der Fischkörper hat ebenfalls Knorpel, bzw. Knochen, Muskeln, Nerven, Blutgefäße und eine Außenhaut. Damit sind alle »Fleisch-Kriterien« erfüllt.

Von wissen.de

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Bin Physiotherapeutin
Fisch zählt als Fleisch.

Fisch ist auch eine Art von Fleisch. Dass Fisch kein Fleisch sein soll kommt von der katholischen Kirche. Weil Fische Kaltblüter sind und im Wasser schwimmen halten sie nicht als Fleisch und man durfte sie in der Fastenzeit essen. Allerdings hat die Kirche auch Tiere wie Biber, Wasserschwein, Gans und Enten einfach zu Fischen erklärt und gesagt sie wären kein Fleisch. Und wenn man Fleisch in Maultaschen packt auch das von Schwein und Rind dann sieht man es ja nicht mehr. Und Fleisch das man nicht sieht existiert ja auch nicht. Die haben sich Regeln eben zurechtgebogen wie es ihnen gerade passte.

Fisch zählt als Fleisch.

Es ist ein Lebewesen mit zentralem Nervensystem, Augen, Hirn und jeder Menge innere Organe. Es ist nur ne andere Art Fleisch.

Aber manch Einer macht sich halt was vor (auch was die angebliche Umweltfreundlichkeit des Fischfangs und der Fischzucht angeht).

Was möchtest Du wissen?