Wenn man etwas versalzt,heißt es gleich das man verliebt ist?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Huhu,

der Spruch handelt eigentlich von einem Koch, der unaufmerksam ist, weil er verliebt ist und nur an seine "Auserwählte" denkt, und deshalb das Essen versalzt.

http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20090830111740AAu6I0e Hier wird noch eine andere Erklärung geliefert, such dir eine aus (;

lg, Saya

Also ich weiß nicht woher der ursprünglich stammt aber für mich hat das immer bedeutet dass der Koch beim salzen an die Person denkt, in die er/sie eben verliebt ist, und desswegen so abgelenkt ist dass er nicht aufpasst wieviel Salz er/sie da eigentlich ins Essen gibt.

Und nein versalzenes Essen beudetet nicht automatisch dass du verliebt bist. Das wär ja praktisch :P. Wenn der Streuer weiter geöffnet ist als sonst, wenn man grad nicht aufgepasst hat oder es einfach schlecht abgeschätzt hat ist ein Essen halt schnell mal versalzen. Daher bei Gewürzen immer: Lieber erst zuwenig, und dann nachwürzen, als zuerst zu viel, denn dagegen lässt sich nicht viel machen dann ;)

Vielleicht, weil man, wenn man verliebt ist, sich auf andere Sachen konzentriert als aufs Kochen und dann eben auch mal etwas schief gehen kann.

Weil man wenn man verliebt ist sich auf nichts konzentrieren kann. Man ist unaufmerksam träumt vor sich hin und da kann es dann sein, dass dann ein bisschen mehr Salz in der Suppe drin ist als eigentlich angenehm. (So hätte ich das jetzt interpretiert)

Das ist eine Redewendung von früher die heißt wenn das Essen verzalzen ist dann ist die Köchin verliebt aber nach der Redewendung kann man nicht mehr gehen da sie nicht immer zutrifft.

Der Koch war einfach mit den Gedanken woanders und hat einfach nicht aufgehört, das Salz ins Essen zu schütteln. So ist das Sprichwort zu verstehen.

Sagen wir mal, unachtsam. Wer verliebt ist, ist mit seinen Gedanken woanders, daher kommt es. Das heißt nicht, dass jeder dem mal das Salzfass ausrutscht auch gleich verliebt ist...

Glaub doch nicht so einen Quatsch....

Ich könnte mir vorstellen, dass damit auf die Gedankenlosigkeit einer verliebten Frau angespielt wurde, die beim Salzen nicht auf die Menge achtete, weil sie nicht bei der Sache war, sondern an ihren Schatz dachte.

Weil der verliebte Koch mit seinen Gedanken bei seiner Herzallerliebsten ist und ihm vielleicht etwas an Konzentration für seine Arbeit fehlt.

Wenn man verliebt ist denkt man nur an sie oder ihn. Man könnte sagen alles ist dann halb so wichtig ausser die/der Geliebte. Dann ist man in Gedanken versunken, weil man nur an die große Liebe denkt

Bin zwar erst 15 aber ich hoffe ich konnte trotzdem helfen LG.

Habe mal in einer Deutscharbeit nichts schreiben können, nur weil ich an meine Freundin gedacht habe...

0

Nein, natürlich nicht. Das ist nur ein Spruch von früher.

Was möchtest Du wissen?