Wenn man es so macht?

5 Antworten

Mal davon abgesehen, dass das unbezahlbar wäre, wäre es auch keine Garantie.

Mein Stiefpapa hatte vor 10 Jahren Nierenkrebs und wurde danach alle 6 Monate im Klinikum durchgecheckt... Jetzt kam der Krebs zurück. Vor fünf Wochen kam die Diagnose - das Karzinom war 10 cm groß. Vor zwei Wochen wurde es entfernt und war bereits 18 cm groß. Also wirklich sehr schnell wachsendes Gewebe. Nun kam raus, dass dieses Gewebe durch den ersten Nierenkrebs vor 10 Jahren entstand. Des weiteren wurde Gewebe in der Lunge gefunden. Und wie gesagt: Er wurde alle sechs Monate gründlich durchgecheckt...

Ohne Grund wird dich KEIN Arzt im KH untersuchen/durchchecken......und das wird auch nicht von der Krankenkasse bezahlt.

Es sei denn, du bezahlst ALLE Untersuchungen einschließlich Röntgen, MRT usw. privat.

Um sich durchchecken zu lassen, geht man regelmäßig zum Hausarzt oder zu gewissen Vorsorgeuntersuchungen.

Wenn du das bezahlen kannst, nur zu.

Die Krankenkasse übernimmt solche Untersuchungen nur dann, wenn sie aufgrund irgendwelcher Beschwerden notwendig sind, abgesehen von den Vorsorgeuntersuchungen und Rundumchecks, die ab einem bestimmten Alter sowieso vorgesehen sind.

Man weiß es nicht wenn man sich medikamentös neu einstellen will.Also die Medikamente für die Psyche dann wird der Rest also der restliche Körper gleich mit durchgecheckt.

0
@Josef12345242

Wenn man medikamentös neu eingestellt werden muss (nicht wenn man es will, sondern wenn der Arzt es für nötig hält!), dann werden die entsprechenden Untersuchungen natürlich von der Krankenkasse bezahlt. Mit einem Rundumcheck ist das allerdings nicht zu vergleichen.

0
@putzfee1

Ich habe es ja selber schon erlebt.Man begibt sich auf die psychiatrische Station eines Krankenhauses und wird dort neu eingestellt,dabei wurden bei mir auch gleich alle anderen körperlichen Werte Untersuchungen durchgeführt.Es ist bestimmt möglich das man das in gewissen Abständen regelmäßig macht.

0
@Josef12345242

Wie gesagt: es ist dann möglich, wenn es der behandelnde Arzt für sinnvoll hält und die entsprechende Überweisung/Einweisung ausstellt.

Wer so etwas auf eigenen Wunsch machen lässt, der muss es selbst bezahlen.

0
@putzfee1

Naja die Überweisung für die Pia habe ich ja schon.Für das beste Krankenhaus der Stadt

0
@Josef12345242

Ja und? Das ändert nichts daran, dass solche Untersuchungen kein Wunschkonzert sind. Wenn du eine Überweisung hast, dann nimm sie in Anspruch. Aber geh nicht davon aus, dass du sie ständig auf Wunsch bekommst.

0
@Josef12345242

Wenn es der Krankenkasse außergewöhnlich oft vorkommt, kann sie dich verpflichten, ihren medizinischen Dienst aufzusuchen. Der Arzt dort wird dann beurteilen, ob so häufige Untersuchungen tatsächlich notwendig sind. Nach dessen Beurteilung wird die Krankenkasse dann die Untersuchungen genehmigen und bezahlen oder eben nicht.

0
@putzfee1

Keine Ahnung also so etwas ist mir noch nie passiert.Die Krankenkassen haben Milliardenüberschüsse.

0
@Josef12345242

Die von allen Versicherten erwirtschaftet wurden. Warum soll denn die Allgemeinheit für deine Sonderwünsche aufkommen? Es ist schon richtig von der Krankenkasse, wenn sie solche Fälle genauer überprüft.

0
@Josef12345242

Du musst damit auf jeden Fall rechnen, wenn sich die Untersuchungen auffällig häufen.

Bekommst du nur "Gefälligkeitsüberweisungen" ohne stichhaltigen Grund von deinem Arzt, wird das irgendwann auffliegen.

0
@putzfee1

Das weiß keiner so genau.Mein letzter Krankenhaus Aufenthalt mir gründlichem Check-up liegt auch schon wieder 5 Jahre zurück.Das meine Krankenkasse da Zicken macht das kann ich mir nicht vorstellen ehrlich nicht.

0
@Josef12345242

Dann schreib das nächste Mal dazu, was für dich "in gewissen Abständen" bedeutet. Für mich klingt das nach jährlich oder gar öfter. Alle 5 Jahre ist sicherlich okay.

Mit der richtigen Fragestellung kann man so manche unnötige Diskussion vermeiden. In der Zeit hätte ich hervorragend anderen durch meine Antworten helfen können.

0
@putzfee1

Ich bin der Meinung selbst wenn sie Jährlich stattfinden würden wäre das noch zu rechtfertigen.Ich denke das wird man irgendwie schon hinbekommen so denke ich zumindestens.

0
@Josef12345242

Was du denkst, ist in diesem Fall nicht maßgeblich. Aber ich beende jetzt diese Diskussion, weil sie eh zu nichts führt. Dafür ist mir meine Zeit echt zu schade.

0

Hey Josef!
Ich sehe da keinen Grund für, aber ja.

Schönen Tag noch.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich beschäftige mich intensiv mit Körper und Psyche.

Ersetze Krankenhaus durch Hausarzt, dann ist die Aussage relativ richtig.

Was möchtest Du wissen?