wenn man eingewiesen wird und dann aus der anstalt abhaut hat das konsequenzen?

6 Antworten

Das Abhauen ist straflos. Auch jemand der dich beherbergt bleibt straflos.

Du wirst allerdings polizeilich gesucht.

Überlege also gut, wo du dich im Fall des Falles versteckst.

 Alle Verwandten, Bekannten und Freunde werden abgeklappert.
Und einige von denen werden die Polizei anrufen und dich melden, damit dir "geholfen" wird.

Das hat mindestens die Konsequenz für dich, dass du nicht gesund werden kannst. Willst du das Risiko eingehen? Wegzulaufen ist das Allerdümmste, was du machen kannst. Deine psychischen Probleme nimmst du beim Weglaufen nämlich mit! Deine Krankheit wird durch das "Abhauen" nicht besser, sondern stetig schlimmer.

Du solltest froh sein, einen Platz in einer Psychiatrie gefunden zu haben. Es gibt viele Kranke, die dich um die Chance beneiden, ihre Probleme gemeinsam mit Fachärzten aufarbeiten zu können. Willst du diese Chance so einfach wegwerfen?

Wenn kein Wille zur Therapie da ist und derjenige Zwangseingewiesen wurde, fruchten deine Worte leider nicht. Hilfe bringt nur was, wenn sie auch angenommen und nicht aufgezwungen wird.

1
@anmyriel

Ja, da hast du allerdings Recht. Ohne Einsicht und den festen Willen des Patienten, sich behandeln lassen zu wollen, wird jede Therapie erfolglos bleiben.

Ich hatte gehofft, den Fragesteller zu motivieren, sich behandeln zu lassen, denn das wäre in seinem Sinne.

0
@Mignon5

Man weiß ja nicht, worauf der Fragesteller überhaupt hinaus will. Auch, wenn man seine anderen Fragen mal ansieht...

0

Eine Flucht hat rechtlich keine Konsequenzen, wenn du bei der Flucht keine anderen Delikte wie Diebstahl, Sachbeschädigung, usw. begehst. 

Was möchtest Du wissen?