Wenn man einen Fetisch hat, sollte man den unterdrücken?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In der Tat ist der Konformitätsdruck aus (tatsächlich regelmäßig am höchsten: dem Elternhaus, und) der Gesellschaft schlechthin heraus so hoch, dass Du mit Deinem Fetish nicht gerade allzu freizügig kokettieren solltest.

Dein „schlechtes Gewissen“, dass Du bei Deinem Fetish empfindest, kommt allerdings letztlich nur von diesem Konformitätsdruck. Und der nimmt keineswegs ab, während die Gesellschaft schlechthin versucht, sich weltoffen und tolerant zu geben. Sondern diese Weltoffenheit ist begleitet von anderen, nicht weniger engstirnigen Auffassungen davon, wie „man“ zu sein hat.

Der Konformitätsdruck beginnt früh, wirkt auf Eltern ein, die keine auffälligen und unbequemen Kinder möchten oder haben sollen. Er wirkt auf Kinder ein, die keineswegs in demselben Maße, wie bereits Psychopharmaka an Kinder verabreicht werden, auch tatsächlich aus körperlichen Gründen eine Medikation nötig haben. Er wirkt auf Kinder ein, die einerseits eine starke Persönlichkeit entwickeln sollen, andererseits und zugleich aber von der Norm nicht (wesentlich) abweichen sollen. Er wirkt auf jeden einzelnen und in jedem Alter ein, indem Regeln und Gepflogenheiten in einem vermeintlich nur für enge, dörfliche Gemeinschaften typischen Maße transportiert und gesellschaftlich sanktioniert werden: durch Werbung, durch Anforderungsprofile, durch Akzeptanzen und Ablehnungen in jeder Hinsicht.

Der Konformitätsdruck wirkt im privaten wie beruflichen Umfeld, wirkt in der Freizeit, bei der Arbeit – und findet letztlich seinen wirksamsten Ausdruck in Deinen langfristigen Entfaltungsmöglichkeiten, weil Dein Beruf und Dein berufliches Umfeld mit zunehmendem Alter immmer stärker darüber entscheidet, wie viel Du „Du selbst“ sein kannst, oder wie viel bloße „Funktion“.

Dennoch sage ich: Versuche nicht, Deinen Fetish zu unterdrücken. Es ist zwecklos! Ein Fetish kann unmittelbar früh geprägt sein, oder aber er ruft frühe Prägungen auf. Wenn Du Dich dagegen wehrst, ihn unterdrückst, ihn verteufelst, dann wird Dich das nur unglücklich, unzufrieden, unausstehlich machen. Weil Du ständig gegen etwas in Dir kämpfst, was ein wesentlicher Teil von Dir selbst ist. – Du kannst in Deinem Gehirn nichts löschen! Du kannst einiges in Deinem Gehirn über lange Sicht hin verändern – aber viel weniger, als „man“ das gern wahrhaben möchte. Was „man“ heute wahrhaben möchte, ist leider, dass alles, was unbequem erscheint, therapierbar, behandelbar, „heilbar“ sei – wobei die „Heilung“ schon unterstellt, dass etwas „krank“ sei. Dabei ist vieles „nur“ Persönlichkeit – in einer Gesellschaft, die schon allein an ihrem Vereinheitlichungsdrang schwer erkrankt ist.

Siehe also auch: Deine Kommunikation mit Schnuppi3000 und linda1429. Und so rate ich Dir: Lerne, Deinen Fetish als Teil Deiner selbst zu akzeptieren, anzunehmen. Versuche, ein privates Umfeld für Dich zu finden und aufzubauen, in dem man Deinen Fetish akzeptiert und positiv aufnimmt. – Dosiere den öffentlichen Umgang mit Deinem Fetish wohlbedacht, nicht zuletzt auch nach Deinem gesellschaftlichen Status.

Ich hoffe, dass Gesellschaft schlechthin und noch viel in Sachen Toleranz lernt – und Persönlichkeit mehr Ausdruck finden darf, ohne dass „Persönlichkeiten“ dabei für sich in Anspruch nehmen oder nehmen müssen, in Bezug auf andere rücksichtslos zu sein. „Sei Du selbst“ sollte nicht das bloße Lippenbekenntnis einer Gesellschaft sein, deren größtest Bestreben am Ende nur dazu eingeschrumpft ist, den Konsum zu fördern.

Ich wüsste nicht, warum man einen Fetisch, so lange er niemandem schadet, unterdrücken sollte.

Jeder hat seine Vorlieben, wo ist das Problem?

Naja ich finde es halt nicht so toll das ich sowas habe.

0

Dann solltest du lernen, damit umzugehen und nicht versuchen, einen Teil der Persönlichkeit zu ignorieren oder zu unterdrücken.

0

nein. Aber warum willst du nicht versuchen, das als einen Teil von dir zu akzeptieren?

0
@Schnuppi3000

Kann es sein das im Unterbewusstsein gespeichert ist Fetisch=Abnormal=Böse= muss korrigiert werden weil nicht Perfekt?

0

Kann schon sein. Aber dann sollte man eher die Assoziationskette und die Definition von perfekt überdenken statt der Vorlieben.

0

was hat das denn bitte mit Schuld zu tun?

0
@Mavoras

Na also, wenn es nichts mit Schuld zu tun hat, kannst du ja auch einfach lernen, dich so zu akzeptieren, wie du bist.

Du bist nicht perfekt. Niemand ist perfekt. Und es wird nie einen Menschen geben, der perfekt ist. Damit wirst du dich abfinden müssen.

0

Ich würde mal sagen, wenn dich eine nackte Frau geil macht (Metapher zu Fetisch) kannst du dich psychisch bewusst dagegen wären und diese Erregung ablegen und z.B nur noch Männer statt Frauen attraktiv finden.

Kurz: Ja, hat etwas mit der Psyche zu tun.

Also das ist ja eigentlich kein Fetisch sondern fast schon normal dien Beispiel nene darum geht's nicht.. Es ist ein andere Fetisch.

0
@Mavoras

Ich spreche aus Erfahrung, ich habe selbst ein sadistischen Fetisch und schlug, würgte meine Ex sehr häufig beim Sex.

Sie wollte es irgendwann nicht mehr und ich habe es sein lassen.

Alles Kopfsache.

0

ich liebe meinen Fetisch viel zu sehr als dass ich ihn unterdrücken wollen würde...aber das muss ja jeder selbst wissen...kommt wahrscheinlich auch auf die Vorliebe an^^

Ja aber kann man den total unterdrücken bzw. ganz ausschalten?

0

Ich könnte ihn unterdrücken,wäre damit aber absolut unglücklich...
Sex bei dem meine Vorlieben nicht integriert werden (können) würde mich auf Dauer nicht befriedigen...

0
@linda1429

Naja ich hab halt einen Schuh bzw. vorallem Stiefelfetisch. Nicht so ungewöhnlich, das heisst ich stehe halt auf schöne Stiefel mit hohen Schaft. Vielleicht kein schlimmer Fetisch aber trotzdem..

0

das ist n ziemlich schöner Fetisch...ich an deiner Stelle würde den nicht unterdrücken wollen,aber wenn es dich so belastet und stört,versuchs...
Ich glaube allerdings,dass es schwierig ist eine Vorliebe einfach so unter den Teppich zu kehren wenn man einmal zu ihr stand und sie ausgelebt hat...
Wieso genau findest du es denn so schlimm einen Fetisch zu haben?Hast du Angst keinen passenden Partner zu finden...?

0
@linda1429

Nein darum geht's nicht, ich finde es nur zu ungewöhnlich , es ist nicht rational das ich meinen Fetisch so ablehne..  

0

Dein Fetisch ist ungewöhnlich?
Missverstehe ich dich grad...?Letztendlich musst du ja eh selber wissen was am besten für dich ist,aber ich glaube,dass es dich auf Dauer eher unglücklich macht deinen Fetisch nicht auszuleben,auch wenn du ihn "ablehnst"...

0
@linda1429

Ich kann mic heben erst akzeptieren wenn ich Perfekt bin und keine Macken mehr habe wie dieser Fetisch, andererseits gefallen mir bestimmte Stiefel sehr, es ist halt ein Teufelskreis. einerseits Verfluche ich mich dafür andererseits finde ich es doch nicht schlimm...

0
@linda1429

Ausserdem bin ich keine Frau wenn du das dachtest ich denke wenn man Männlich ist ist sowas ungewöhnlich..

0

Ist es denn ein Objektfetisch, oder stehst du "nur" darauf dass eine Frau die Stiefel trägt während ihr Sex habt?Hast du Lust die Stiefel richtig zu integrieren (daran reiben,ablecken etc) oder reicht die bloße "Anwesenheit"?
Ich finde deinen Fetisch wirklich absolut nicht fragwürdig oder schlimm...

0

Also willst du die Stiefel selber tragen?

1

Achsoo...ja find ich jetzt auch nicht schlimm,aber wie gesagt,das musst du selbst entscheiden...
Ich als Frau fänds nicht schlimm...

0
@linda1429

In meinem Unterbewusstsein ist wohl Programmiert Fetisch=Abnormal=Böse=Muss korrigiert werden weil nicht Perfekt.

0

Was ist denn an einem Fetisch so schlimm? Wenn du Kekse magst musst du das auch nicht unterdrücken. Wenn du homosexuell bist musst du das auch nicht unterdrücken. Wieso dann einen Fetisch? Genieße ihn lieber!

Ne es ist kein schlimmer Fetisch, es ist ein Schuh bzw. Stiefelfetisch, nicht allzu ungewöhnlich, trotzdem wenn es denn möglich wäre würde ich den gerne loswerden. 

0

Was möchtest Du wissen?