Wenn man eine Straftat privat begangen hat, verliert man gleichzeitig auch seine Arbeit?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In Deutschland werden Freiheitsstrafen unter 6 Monaten nur in Ausnahmefällen verhängt (§ 47 StGB).

Ob man seine Arbeitsstelle verliert. hängt von der Art der Straftat und der Toleranz des Arbeitgebers ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Artus01
01.04.2016, 13:00

Kann ja auch eine EFS sein.

0

Kein Arbeitgeber wird dich da behalten, wenn du 3 Monate in den Bau gehst. Davon kannst du ausgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wahrscheinlichkeit ist wohl recht groß. Möglicherweise kannst du dich für die drei Monate auch freistellen lassen. Das hängt aber vermutlich sehr vom jeweiligen Arbeitgeber ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf den Arbeitgeber an. Ober er jemanden weiter beschäftigen will, der gesessen hat.

Und in manchen Berufen ist außerdem ein "sauberes Führungszeugnis " wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt darauf an, wie der Arbeitgeber das händelt. manche Arbeitgeber sind  da kompromisslos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht gibt es AG, die den Vertrag so lange ruhen lassen.. Sicherlich wird keiner so ein menschenfreund sein, so lange auch noch Lohn zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lassen Sie es lieber ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geffi
01.04.2016, 11:38

Wie gesagt, ich habe nichts vor und bin auch keiner der sowas macht. Das ist nur eine Frage

0
Kommentar von mcnox
01.04.2016, 11:58

dann is ja gut 👍

0

Was möchtest Du wissen?