Wenn man eine sache in den warenkorb legt ist es nicht gekauft oder?

9 Antworten

Wenn dein Freund in einem echten Geschäft, nennen wir es Kaufpark, ist und dort einen Artikel in seinen Einkaufskuddel legt und noch nicht zur Kasse geht, kann er es ja auch wieder dem Wagen entnehmen und in das Regal zurückstellen.

Nein - das hab ich schon sehr oft gemacht. So lange du den Kauf nicht bestätigst, ist es kein Kauf. Im Supermarkt (real) kannst du auch viel Zeug in deinen Warenkorb legen - so lange du es nicht an der Kasse bezahlst, bleibt es Eigentum des Ladens und du kannst es auch wieder weglegen... So auch im Internet.

Im supermarkt (real) ist das etwa schleichwerbung XD

0
@TrippelA

Nöö, es gibt im realen Leben auch noch andere Supermärkte... (netto, lidl, aldi - nur der guten Ordnung halber....)

0

da hättest du besser in WR aufpassen sollen. ein kauf wird folgendermasen abgewickelt: 1. verkaufs oder Kaufantrag: in deinem fall du siehst den artikel auf einer webside (verkaufsantrag) und du legst ihn in deinen waren korb (kaufantrag) 2. Annahme des kaufs bzw. verkaufantrages: in deinem fall du gehst zu kasse und bestellst. Beispiel im supermarkt: die ware wird über den scanner gezogen und der preis wird angezeigt, wen man an dem preis was auszusetzen hat (teurer wegen falscher preisangabe) kann man da noch seinen antrag zurück nehmen. 3.Bezahlung und abgabe. in deinem fall ist die ware dan gekauft wen sie bezahlt wurde. der ganze kaufvertrag ist mit der abgabe der ware an den zukünftigen Eigentümer abgeschlossen.

Ich hoffe ich konnte helfen^^

Ja ich weiß das schon aber mein kollege jetzt auch

0

Was möchtest Du wissen?