Wenn man eine Raue Stimme hat, wird sie nach Behandlungen wieder Normal?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  1. Dein Bruder sollte schleunigst den Gesangslehrer wechseln. Kein GL, der die anatomisch-physiologischen Mechanismen der Stimme kennt, rät einem Schüler zu tagelangem Schreien. No-Go!
  2. Dein Bruder sollte schleunigst bei einem Phoniater oder HNO-Arzt vorstellig werden. Er sollte dort seine Stimme überprüfen lassen, ob organisch noch alles i.O. ist. Er hat nur diese eine Stimme, also sollte er alles dafür tun, dass er sie organisch und stimmtechnisch bis zum Ende seines Lebens behalten kann!
  3. Wie alt ist dein Bruder? Wenn er seit Monaten eine raue, belegte Stimme hat, die sich häufig überschlägt, und er ca.12-18 Jahre alt ist, kann es gut sein, dass er im Stimmbruch ist. Dann ist eine gewisse Belegtheit normal und geht auch so schnell nicht komplett weg. Ein sensibler Gesangslehrer, der sich mit männlichen Sängern im Stimmwechsel auskennt, kann dann etwas Glättung reinbringen. Prinzipiell ist das aber eine Angelegenheit, die man einfach durchstehen muss und auch nicht beschleunigen kann.
  4. Wenn die Rauheit nicht durch den Stimmbruch hervorgerufen wird, sollte ein Fachmann (Gesangslehrer, Chorleiter mit Stimmausbildung) mal eine Chorprobe als Gast besuchen und schauen, was der Chorleiter von ihm (und den anderen) fordert. Vielleicht wird dein Bruder im Chor stimmlich überfordert.

Hi Kawsar

Er muss jetzt sofort die Klappe halten, und zwar komplett :-)

Im Ernst, wenn die Stimme rau klingt, haben sich die Stimmbänder mit Schleim gegen die Überanstrengung geschützt und können daher nicht mehr richtig schliessen. Jedesmal wenn er sich räuspert oder versucht weiterhin zu reden, zu singen oder zu schreiben, verschleimen die Stimmlippen erst recht und es dauert noch länger, bis sie sich erholt haben.

Wenn die Rauheit länger als 3 Wochen dauert, muss er zum Arzt. Damit ist nicht zu spassen, leider!

Lass einen Fachmann ran.

Stimmige Grüsse

Corina

Also, wahrscheinlich sind die Stimmbänder überreizt, das kann von falscher Gesangstechnik passieren oder vom Schreien. Wieso um alles in der Welt sollte der denn drei Tage schreien???

Ich denke, die Stimme wird auf jeden Fall wieder normal, dazu müsste sie allerdings geschont werden. Sprich wenig sprechen und wenn in normaler Lautstärke und halt nich rumschreien oder so. Sonst Tee trinken, erkältungstees sind auch gut für die Stimme (Ingwer oder sowas). Und erstmal singverbot, bis er wieder normal klingt!

Was möchtest Du wissen?