Wenn man eine gute Ausdauer beim Laufen/Joggen hat, überträgt sich das dann auch in andere Dinge, wie z.B schwimmen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Sicher überträgt sich das. Zunächst ist Ausdauer die Fähigkeit sportliche und andere Belastungen physisch (und psychisch) über einen längeren Zeitraum aufrecht zu erhalten und sich möglichst schnell nach sportlichen Belastungen zu regenerieren. Die entsprechenden Anforderungen werden in Schnelligkeitsausdauer, Kurzeitausdauer, Mittelzeitausdauer und Langzeitausdauer unterteilt. In Ausdauer steckt das Wort Dauer, man bekommt sie also nur wenn man sich über eine längere Zeit permanent bewegt - die Erfolge sind oft verblüffend. Welchen Sport Du machst ist da egal. Es gibt vieles was sich im Blutbild durch Ausdauertraining ändert. So der Hämatokrit-wert. Das ist der Anteil der festen Bestandteile des Blutes, also auch der roten Blutkörperchen. Diese Erythrozyten versorgen auch die Muskulatur mit Nährstoffen und Sauerstoff. Durch Ausdauertraining wird erreicht dass mit einer gewissen Menge Blut mehr Nährstoffe und Sauerstoff transportieren werden können. Durch Ausdauertraining wird auch die Atmung erheblich verändert. Sie wird quasi tiefer und es kommt zu einer Vergrößerung des Atemminutenvolumens - Ausdauer.

Dennoch solltest du beides trainieren es geht ja auch um die Muskeln. 

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Nein das ist leider nicht automatisch so. Nur bei ähnlichen Dingen, die den Körper vergleichbar belasten. Beispiel: wenn du eine hohe Ausdauer beim joggen hast, wird diese auch auf dem crosstrainer oder eventuell auch noch beim Radfahren oder spazieren gehen vorhanden sein. Das liegt daran, dass ähnliche Muskeln genutzt werden. Das heißt aber nicht automatisch, dass du auch eine hohe Ausdauer beim händischen Briefe schreiben hast. Die muskelgruppen müssen trainiert sein, nicht nur der Kreislauf.

Nicht zwangsweise. Sicherlich bist du dann im Schwimmen auch etwas besser, also von der Ausdauer her gesehen. Allerdings beanspruchst du da andere Muskelgruppen. Und diese Muskeln beanspruchst du auch anders als beim Joggen. Deshalb hat das kaum Auswirkung auf die Ausdauer beim Schwimmen.

Nein, das sind ja völlig unterschiedliche Bewegungsabläufe.

Ein ausdauernder Läufer hat mit Sicherheit Vorteile, wenn er längere Stecken schwimmen muss, aber schwimmen muss man trainieren, um auch dort ausdauernd zu werden.

nein, ich mache Schwimmen als leistungssport und ich kann überhaupt nicht joggen. Also ist es so rum nicht und anders eher auch nicht da es 2 sehr vershiedene sport arten sind,

Ja, wenn man eine gute Ausdauer hat, sind natürlich die Lungen "stärker" und somit kannst du auch alles damit bewältigen!


Mein Mann ist sehr guter Ausdauerläufer, war früher Sprinter (Landesebene) und schwimmt ganz erbärmlich schlechte Zeiten, wenn er einen Triathlon macht. Schwimmen und laufen sind unterschiedliche Bewegungsabläufe.....

0
@turalo

Ich meine die Ausdauerfähigkeit der Lungen und nicht die Fähigkeit der Muskeln!

0
@acer1

Das ist doch aber Unfug.

Was helfen Dir die besten Lungen, das beste Herz, wenn die zu belastenden Muskelgruppen untrainiert sind?

0

Was möchtest Du wissen?