wenn man eine Domain mit geschützten Namen hat ,kann man doch verklagt werden oder?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, Du kannst nicht verklagt werden. Du musst entweder nachweisen, dass Du ein recht hast, diese Domain zu führen. Zum Beispiel, weil Du Fritz Google-yahoo-facebook heißt. (Dann kann allerdings immer noch entschieden werden, dass Du die URL freigeben musst.)

Oder, wenn Du die URL nutzt, kann Dir das Unternehmen, das sie will, ein Angebot machen.

Oder Du musst die URL freigeben. Im Grunde ist das schon ein "verklagen". Aber eben nur mit dem Ausgang, dass die URL wieder frei ist und Du keine Rechte mehr daran hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man eine solche Domain verwendet, dann ja. Wenn man sie nur hat, dann ist das mit dem Verklagen schon deutlich schwieriger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn du der Namensinhaber bist und zu erst da warst, dann nicht.

Ansonsten ja..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja bei sowas immer aufpassen.

Sonst kommt mal schnell eine Klage von etlichen 1000en Euro Strafe ins Haus geflattert, sobald so etwas entdeckt wird.:-)

Die Betreiber solcher großen Portale haben extra Anwälte, die den ganzen Tag nach so etwas Ausschau halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TrumpZug
13.07.2017, 16:21

jup glaube auch

1

Was möchtest Du wissen?