wenn man ein praktikum ( 9 klasse) als friseurin macht, muss man das dan auch werden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein, natürlich musst du diesen Beruf später nicht ausüben. Sollten sie dich bei einem Bewerbungsgespräch einmal auf dein Praktikum beim Frisör ansprechen, sag einfach ganz offen und ehrlich, dass du dir den Beruf anders vorgestellt hast und er dir nicht gefallen hat und du dich deshalb gegen diesen Beruf entschieden hast. Viele machen ein Praktikum in irgendeinem Beruf, den sie später aber gar nicht ausüben, weil es unter anderem eben von der Schule verlangt wird (auch bei mir war das so). Mach dir also deswegen keine Sorgen!

So ein Quatsch. Ein Schulpraktikum ist nur dafür da, überhaupt einmal in die Berufswelt hineinzuschnuppern. Das muß nicht der spätere Beruf sein, außerdem hindert es auch nicht die Jobsuche. Es ist doch gut, daß du erkennst, daß dieses nicht deinem Wunsch entspricht!

Um Gottes willen. Nein, natürlich nicht.

Es geht doch bei einem Schulpraktikum nur darum mal ins Arbeitsleben reinzuschnuppern.

Wenn man dann seinen Traumberuf findet, ist das schön und wenn du feststellst, das auf gar keinen Fall, dann ist das auch gut.

Nein oO Aber ist natürlich sinnlos, dort ein Praktikum zu machen, wenn du jetzt schon weißt, dass du es nicht werden willst. Wäre schon schlauer,gewesen, dort eins zu machen, wo du dir vorstellen kannst, später dort zu abrbeiten, bzw. den Beruf auszuüben.

nein, ein praktikum soll ja nur zeigen, ob der beruf was für einen wäre.. du kannst ja später sagen du hättest es interessant gefunden, dann hätte es aber doch keinen spaß gemacht

Nein das musst du nicht!

Was möchtest Du wissen?