Wenn man ein Glücksrad 3 mal dreht mit drei Werten, lohnt sich da eine Vierfeldertafle?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wozu?
Mit der Vierfeldertafel wertest du gegebene Tabellen aus. Mit Glück hat es nichts zu tun; und du stellst auch keine irgendwie geartete Wahrscheinlichkeit fest. Die Tafel dient vor allem auch dazu, die Beziehungen aus einem Baumdiagramm "umzudrehen". Wenn bei diesem nämlich 1. und 2. Reihe vertauscht werden sollen, ist es nicht so ohne Weiteres möglich, - mit der Vierfeldertafel aber schon.

Mit einer Vierfeldertafel lassen sich sehr einfach bedingte Wahrscheinlichkeiten ausrechnen, also p(A / B) = P(A und B) / P(B). Das A und B steht im Inneren, das B als Summe außen. Der Bruch ist so sehr einfach zu bilden.

0

Prinzipiell ist das etwas schwierig, weil man eigentlich ein dreidimensionales gebilde bräuchte. Man kann auch jedes Feld der Tafel in nochmal drei Felder unterteilen, aber auch dann wird es unübersichtlich, denn um eine Summe zu bilden, müsste man sich die richtigen Felder raussuchen. Die bestechende Einfachheit und Genialität dieses Konzepts geht so eigentlich verloren. Ich würde dir in diesem Fall, wenn du es zeichnerisch machen willst, ein Baumdiagramm empfehlen.

wieso eignet sich ein baumdiagram für 3 mal drehen nicht?

0

wieso eignet sich ein baumdiagram für 3 mal drehen nicht?

0
@sky4326

?

Ich hab doch geschrieben, dass ich dir ein Baumdiagramm empfehlen würde, wenn du es schon graphisch machen willst.

0

Was möchtest Du wissen?