Wenn man die die Schule abbricht und sich direkt im selben Monat als Ausbildung'ssuchen bei die Agentur für Arbeit meldet bekommt man dann weiterhin Kindergeld?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn die Schule nach dem 1. des Monats abgebrochen wird,dann steht den Eltern / Kind für diesen Monat noch Kindergeld zu,es müsste sich dann erst im Folgemonat z.B. Ausbildung suchend melden !

Der Abbruch muss der Familienkasse umgehend mitgeteilt werden,dazu gibt es im Internet auch eine Veränderungsmitteilung,die kann ausgedruckt und ausgefüllt werden,dann wird wahrscheinlich das Kindergeld erst mal eingestellt,man müsste dann wieder einen neuen Antrag stellen.

Das Kindergeld würde aber dann rückwirkend nachgezahlt,dass geht bis zu 4 Jahren,an der Höhe des Kindergeldes ändert sich nichts,nur wenn dann zusätzlich noch z.B. ALG - 2 bezogen wird,ist das Kindergeld vorrangig Einkommen des Kindes und wird bis auf max. 30 € Versicherungspauschale auf die Leistungen des Kindes angerechnet.

Okay und was wenn man jetzt nicht Bescheid sagt und weiter Geld bekommt. Jedoch ist man Ausbildung'ssuchendie und bemüht sich sehr um eine Ausbildungsstelle oder Studium. Und dies kann, dann kann man auch nachweisen?

0
@tkgenius

Dann wird es ggf. eine Rückforderung von der Familienkasse geben,falls diese doch erfahren sollte das eine Ausbildung abgebrochen wurde !

Diese wird euch dann auffordern Nachweise über den Zeitraum des Bezuges nach dem Abbruch zu erbringen und solltet ihr das nicht können wird zu unrecht bezogenes Kindergeld zurück gefordert.

Das man solche Veränderungen umgehend mitzuteilen hat sollte jedem Antragsteller bekannt sein,denn das steht im Antrag und dieser muss ja unterschrieben werden,also gibt man mit der Unterschrift zu,dass man alles zur Kenntnis genommen hat.

0

Ich will das jetzt so auch nicht machen, aber im Internet meinen viele, dass man die Klappe halten sollte um weiter Geld zubekommen sonst wird das gar nicht mehr funktionieren. Und erst nach zwei oder drei Monate Bescheid geben und erst dann auch dir Ausbildungssuchend Bescheinigung nachweisen und die alle Bewerbungen, Eingänge, Anmeldungen und so weiter auch nachweisen und gut ist.

0
@tkgenius

Der Antragsteller erklärt mit seiner Unterschrift das er den Antrag nicht nur wahrheitsgemäß ausgefüllt hat,sondern auch die Hinweise zu der Mitwirkungspflicht gelesen hat,wenn es um Veränderungen geht !

Sicher kannst du auch die Füße still halten und weiter Kindergeld kassieren,bis dann die Familienkasse ggf.selber mitbekommt das die Ausbildung abgebrochen wurde und dann wird dich die Familienkasse anschreiben und auffordern Nachweise zu erbringen und wenn das nicht möglich ist bzw.nicht ausreichend,dann wird es zu einer Rückforderung kommen.

Ob man nun korrekt vorgeht und umgehend eine Meldung macht muss jeder selber für sich entscheiden,wenn einem das Kindergeld durch die Ausbildung suchend Meldung und erbringen von Eigenbemühungen zusteht,dann bekommt man es auch,dass dann eben nicht fortlaufend,sondern dann durch eine rückwirkende Zahlung,es geht einem also nichts verloren.

0

Du musst dich beim BIZ (Berufsinformationszentrum) ausbildungssuchend melden.

Kein Arbeitsamt, kein Jobcenter, sondern BIZ, das ist ganz entscheidend für das Kindergeld. Die Kindergeldkasse akzeptiert nur ausbildungssuchend, sonst könnten im schlimmsten Fall Rückforderungen gestellt werden und das kann teuer werden. Die Höhe des Kindergeldes bleibt in der Regel gleich, wird aber angerechnet wenn du z.B. ALG II beziehst.

Meiner Meinung, bekommst du nur Kindergeld, wenn du unter 18 Jahre alt bist. Nicht wenn du Arbeitssuchend bist. Du kannst Kindergelld beantragen, wenn du einen Ausbildungsvertrag nachweisen kannst.

So war es vor x Jahren mal bei unserer Tochter. Aber kann sein, dass sich in der Zwischenzeit was geändert hat.

Kindergeld hat nichts damit zu tun das du in der Schule bist. Das bekommst du bis zu einem bestimmten Alter. Ich glaube bis zum 24 Lebensjahr.

Was? Wie jetzt? Hä...?

0

Falsch! Bis zum 18ten Lebensjahr, oder bis Ende einer Ausbildung, maximal aber bis zum 25.ten Lebensjahr.

1

Jedoch nur wenn du Schüler oder Student bist. 

Meine Übergangsphase damals, nach meinem Abi zwischen Studium, da ich der Familienkasse zu spät mitgeteilt hatte, das ich studiere, wurde mein Kindergeld eingestellt.

Erst nachdem sie meine Studienbescheinigung bekommen haben, haben sie eine Nachzahlung getätigt.

Quasi wenn er über 18 ist und kein Schüler mehr, wird er kein Kindergeld bekommen, sofern weiß ich nicht ob "Schüler" noch für Azubis gelten, da auch Azubis Steuern zahlen, aber als Schüler oder Student du steuerfrei arbeitest

1

https://www.gutefrage.net/frage/bekommt-man-kindergeld-ueber-18-wenn-man-arbeitssuchend-gemeldet-ist

Bei google eingegeben und schon eine ähnliche Frage hier im Forum gefunden.

Ausbildung'ssuchendie ist nicht gleich Arbeitssuchend. Das hat miteinander überhaupt nichts zutun.

0
@tkgenius

Als Azubi hast du jedoch nicht mehr den Status als "Schüler"; sondern als "Auszubildender".

Du zahlst als Azubi auch Steuern, als Schüler nicht. Ich weiß nicht ob dir Kindergeld zusteht, wenn du eine Ausbildung machst. 

Ich belass es mal dabei, wünsch dir aber noch viel Erfolg bei der Suche :)

Hoffe einer, der sich besser auskennt als ich, kann dich hier aufklären

1

Was möchtest Du wissen?