Wenn man die Dichte von Glas weiß und wie viel der ursprüngliche Inhalt eines Nutellaglases war, könnte man dann alleine auf Basis der Wasserverdrängung den?

4 Antworten

Die Wasserverdrängung wird durch das Volumen des Gefäßes und die gewichtsbedingte Eintauchtiefe bestimmt.

Ich kann also -- mit dem Wissen um das Gewicht des verdrängten Wassers und nur falls das Glas nicht ganz untertaucht -- auf das Gesamtgewicht des Glases schließen.

Wenn ich eine solche (umständliche) Wiegung vorweg nehme, kann ich später leicht die entnommene Menge und mit dieser Differenz die aktuelle Füllmenge bestimmen.

Wenn ich aber nicht weiß, welchen Anteil das Glas am Gewicht ausmacht, hilft mir auch die Dichte des Glases nicht weiter. Mir müsste dann noch außer der Dichte von Glas mindestens ein weiterer Parameter bekannt sein: Volumen des Glaskörpers, Dichte von Nutella, eine weitere Messung nach weiterer Entnahme, ...

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Diplom in Physik

Male mal ein Bild mit einem vollen Glas und ein zweites mit einem angebrochenen Glas, damit wir das verstehen können. Wenn du das gemalt hast, wird dir selbst klar, was du damit bestimmen kannst.

Nein, es kommt nur auf das Volumen an ,dass das Wasser verdrängen will...

Nicht wie schwer der Inhalt ist...

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Wofür brauchst du da die Dichte?

Und was meinst du mit Wasserverdrängung

Wie viel wasser verdrängt wird wenn man das angefangene verschlossene nutellaglas unter waserdrückt

0

Was möchtest Du wissen?