Wenn man Dauerhaft voll Erwerbsgemindert ist wie oft wird man immer untersuchst?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kommt auf das Krankheitsbild an. Wenn es z.b. wegen eines fehlenden Gliedmaßes wäre, wächst das ja nicht mehr nach.

Aber selbst eine Krebserkrankung kann ja nach einigen Jahren als "ausgeheilt" betrachtet werden.

Wenn noch Veränderungen zu erwarten sind, muss der betroffene für Nachuntersuchungen zur Verfügung stehen. In welchen Abständen diese erfolgen, bestimmt alleine der Gutachter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unwetter2013
19.07.2013, 15:33

Hallo danke für die Antwort:Ich verstehe dann nicht das man sagt man wer Dauerhaft voll Erwerbsgemindert wenn man als Untersucht werden soll:Dann darf man auch nicht sagen man ist Dauerhaft voll Erwerbsgemindert dann müsste es heissen für 3 Jahren oder so

0

Das dürfte auf die Art der Erwerbsminderung ankommen. Beispiel:

Wenn du Parkinson hättest, hat sich das mit den Untersuchungen erledigt. Das bleibt dir.

Wenn du aber dauernde Rückenprobleme hättest, Könnte es ja sein, dass sich dort etwas ändert (tut es zwar in den allermeisten Fällen nicht, aber es könnte) und deshalb kann eine nochmalige Untersuchung angeordnet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unwetter2013
12.07.2013, 15:40

Hallo danke für die Antwort.Ich bin schon seid jugendlicher Psychisch Krank und hat sich bis heute nix geändert,eher noch schlimmer geworden und neues zu gekommen.Und da wird man auch nochmal untersucht?Wenn schon Dauerhaft voll Erwerbsgemindert festgestellt wurde?Dann frage ich mich warum man dann Dauerhaft voll Erwerbsgemindert ist wenn man nochmal untersucht werden soll?Weil für mich heisst der Satz für immer ist man dann Dauerhaft voll Erwerbsgemindert oder Falsch?

0

Was möchtest Du wissen?