Wenn man das Kind nicht adoptiert, bringt es Vorteile?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich glaube die Frage müsste lauten, welche Vorteile hat es für den adoptierenden Mann und das zu adoptierende Kind. Für das Kind vielleicht wichtig, weil es den selben Nachnamen wie seine Mutter tragen würde oder auch dem adoptierenden Vater gegenüber Unterhalts- und Erbansprüche hätte. Für den adoptierenden Vater, alle Rechte und Pflichten eines leiblichen Vaters, auch dann, wenn die Ehe nach ein paar Jahren wieder geschieden wird. In meinem Bekanntenkreis hats das gerade gegeben, dass der Mann das Kind seiner Frau adoptiert hatte und die Beiden inzwischen wieder geschieden sind. Das ist alles ziemlich übel abgelaufen und nun zahlt er Unterhalt für dieses Kind, das inzwischen 18 Jahre alt ist und aufgrund der Interventionen seiner Mutter von dem Adoptivvater nichts mehr wissen will

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst muß zu einer Adoption der leibliche Vater zustimmen. Wenn du das Kind adoptierst, hast du alle Recht und vor allem auch Pflichten als ob  du der leibliche Vater wärst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der "neue mann" hat bei einer eventuellen scheidung, keine "fremde tochter", keine verpflichtungen gegenüber dem kind, das ihm von rechtswegen als eigenes kind (durch die adoption) zugesprochen wurde..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja man muss glaub ich dann nicht kindessteuer zahlen wenn man wieder getrennt ist so wie der erzeuger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von windsbraut0307
04.05.2016, 18:42

Die Kindessteuer gibt es ausnahmsweise noch nicht in Deutschland. Ich nehme an, du meinst den Unterhalt?

1

Was möchtest Du wissen?