Wenn man Cello spielt auch Gitarre?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein großes Gemeinsames: Alle drei Instrumente bilden Dein Gehör und machen hoffentlich Spaß beim Musizieren.

Nicht übertrieben, aber gerne habe ich während und nach meiner Klavier Ausbildung andere Instrumente in die Hand (Violine, Gitarre, Bass) und in den Mund (Okarina, Thin-Whistle, Quer- Piccoloflöte, Klarinette, Saxophone, Trichtermundstücke von Flügelhorn, Trompete und Posaune), genommen; das inspiriert!

Wenn du Cello spielst (und auch Klavier), ist das Erlernen von Gitarre für dich einfach.

Dass man ein bundiertes Griffbrett hat und dass die Saiten "andersrum" sind, ist nur anfangs etwas irritierend.

Hey. Ich spiele auch Cello und Gitarre. Ich habe als erstes Cello gernt. Wenn du schon Cello spielen kannst und du dann Gitarre lernst ist es sehr einfach. Allgemein ist Gitarre nicht so anspruchsvoll wir Gitarre.LG

Hallo!

Ich hatte die Frage eben schon einmal beantwortet, aber dann ist mein Internet abgestürzt - und der schöne lange Text futsch.

Ich hoffe, du verzeihst mir deswegen, wenn ich jetzt nur in Stichpunkten antworte.

Erst nochmal kurz zu mir: Bin auch 16, spiele seit über 5 Jahren Cello und habe auch eine Gitarre zu Hause, aber nie richtigen Unterricht gehabt und nur ein paar Sachen von Freunden gelernt.


Einfacher:

- Herunterdrücken von Saiten, weil schon von Cello gewohnt

- Haltung der Hand und Finger 

Gleich schwer:

- Position beim Spielen komplett unterschiedlich 

- Benutzung von Bogen und Hand unterschiedlich 

- mehr Saiten als Cello, anfangs etwas verwirrend 


Ich hoffe, ich konnte dir trotzdem bisschen helfen ;).

LG

Was möchtest Du wissen?