Wenn man beruflich oft mit Sterbenden und dem Tod konfrontiert ist, hat man dann vorm Sterben und Tod weniger Angst bzw. kann besser damit umgehen?

13 Antworten

Hallo Hallo 2big4u!  

 

           Also ich weiß nicht ob Du gläubig bist oder nicht; auf jeden Fall wäre es beruhigensd über die wunderbare Hoffnung in der Bibel zu lesen, die uns Gott in Aussicht stellt; 

 

(Johannes 17:3) (NW)....... Dies bedeutet ewiges Leben, daß sie fortgesetzt Erkenntnis in sich aufnehmen über dich, den allein wahren Gott, und über den, den du ausgesandt hast, Jesus Christus.

 

Meine Gewohnheit ist es nach Beantwortung einer Frage ein Bibel-Thema hinzuzufügen.

 

              Darüber gibt die Bibel klare Auskunft

 

fertig präp

Übersetzungsgrundlage der Bibelzitate: NW-Übersetzung

Tod

 

              Der Tod ist ein traumloser Schlaf bis zum Zeitpunkt der Auferstehung. Zufolge der Irrlehre von einer unsterblichen Seele glauben viele, daß sie nach dem Sterben irgendwo hinkommen. Was sagt die Bibel?

 

Zum Thema „Seele“ und „Tod“

In einer exakten Übersetzung, wo das hebräische Wort „nephesch“ und das griechische Wort „psyche“ konsequent mit „Seele“ wiedergegeben ist, ist ersichtlich, was die Bibelschreiber unter einer „Seele“ verstanden haben

 

Der Mensch: eine lebende Seele

1.Mose 2/7 (NW)……… Und Je.h.ova Gott ging daran, den Menschen aus Staub vom Erdboden zu bilden und in seine Nase den Odem des Lebens zu blasen, und der Mensch wurde eine lebende Seele

1.Kor.15/45-49 (NW)….. So steht auch geschrieben: „Der erste Mensch, Adam, wurde eine lebende Seele.“ Der letzte Adam wurde ein lebengebender Geist.

 

Seelen sind Lebewesen, ob Tier ob Mensch,

1.Mose 1/20,21 (NW)…… Und Gott sprach weiter: „Die Wasser sollen ein Gewimmel lebender Seelen hervorwimmeln, und fliegende Geschöpfe mögen an der Vorderseite der Ausdehnung der Himmel über der Erde fliegen.“ 21 Und Gott ging daran, die großen Seeungetüme zu erschaffen und jede lebende Seele, die sich regt, die die Wasser hervorwimmelten, nach ihren Arten und jedes geflügelte fliegende Geschöpf nach seiner Art. Und Gott sah dann, daß [es] gut [war].

1.Mose 1/24,25 (NW)… Und Gott sprach weiter: „Die Erde bringe lebende Seelen nach ihren Arten hervor, Haustiere und sich regende Tiere und wildlebende Tiere der Erde nach ihrer Art.“ Und so wurde es. 25 Und Gott ging daran, die wildlebenden Tiere der Erde zu machen nach ihrer Art und das Haustier nach seiner Art und jedes sich regende Tier des Erdbodens nach seiner Art. Und Gott sah dann, daß [es] gut [war].

1.Mose 1/28 (NW)… Seid fruchtbar, und werdet viele, und füllt die Erde, und unterwerft sie [euch], und haltet [euch] die Fische des Meeres und die fliegenden Geschöpfe der Himmel untertan und jedes lebende Geschöpf, das sich auf der Erde regt.

3.Mose24/17,18 (NW)…….. Und falls ein Mann irgendeine Menschenseele totschlägt, sollte er unweigerlich zu Tode gebracht werden. 18 Und wer die Seele eines Haustiers totschlägt, sollte Ersatz dafür leisten, Seele für Seele.

3.Mose 19/28 (NW)……… Und ihr sollt euch wegen einer verstorbenen Seele nicht Einschnitte in euer Fleisch machen, und ihr sollt kein Tätowierungszeichen an euch anbringen. Ich bin J.ehov.a

4.Mose 6/6 (NW)……… Alle Tage, an denen er sich für Je.hov.a abgesondert hält, darf er zu keiner toten Seele kommen.

Jos.11/11 (NW)……… Und sie gingen daran, jede Seele, die darin war, mit der Schärfe des Schwertes zu schlagen, [indem sie sie] der Vernichtung weihten

Hes.18/4 (NW)……..... Siehe! Alle Seelen — mir gehören sie. Wie die Seele des Vaters, ebenso die Seele des Sohnes — mir gehören sie. Die Seele, die sündigt — sie selbst wird sterben.

 

 

 

Der Begriff „Seele“ im Sinne von „Leben (im Allgemeinen)“

1.Mose 9/4,5 (NW)………… Nur Fleisch mit seiner Seele — seinem Blut — sollt ihr nicht essen. Und außerdem werde ich euer Blut, das eurer Seelen, zurückfordern. Von der Hand jedes lebenden Geschöpfes werde ich es zurückfordern; und von der Hand des Menschen, von der Hand eines jeden, der sein Bruder ist, werde ich die Seele des Menschen zurückfordern

Mat.2/20 (NW)……… und sprach: „Steh auf, nimm das kleine Kind und seine Mutter, und zieh in das Land Israel, denn die, die dem kleinen Kind nach der Seele trachteten, sind tot.“

Apg.27/10.(NW).......... indem er zu ihnen sprach: „Männer, ich bemerke, daß die Schiffahrt mit Schaden und großem Verlust verbunden sein wird, nicht nur für die Fracht und das Schiff, sondern auch für unsere Seelen

Offb.16/3 (NW)………. Und der zweite goß seine Schale in das Meer aus. Und es wurde zu Blut wie von einem Toten, und jede lebende Seele starb, ja alles, was im Meer war.

 

Kein Vorteil des Menschen vor dem Tier beim Sterben

Pred.3/18-20 (NW)……. Ich, ja ich, habe in meinem Herzen in Hinsicht auf die Menschensöhne gesagt, daß der [wahre] Gott sie auslesen wird, damit sie sehen können, daß sie an sich Tiere sind. 19 Denn es gibt eine Zufälligkeit hinsichtlich der Menschensöhne und eine Zufälligkeit hinsichtlich des Tieres, und dieselbe Zufälligkeit trifft sie. Wie der eine stirbt, so stirbt der andere; und sie alle haben nur e i n e n Geist, so daß es keine Überlegenheit des Menschen gegenüber dem Tier gibt, denn alles ist Nichtigkeit. 20 Alle gehen an e i n e n Ort. Sie alle sind aus dem Staub geworden

Pred.9/5 (NW)……….. Denn die Lebenden sind sich bewußt, daß sie sterben werden; was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewußt, auch haben sie keinen Lohn mehr, denn die Erinnerung an sie ist vergessen. 6 Auch ihre Liebe und ihr Haß und ihre Eifersucht sind bereits vergangen, und sie haben auf unabsehbare Zeit keinen Anteil mehr an irgend etwas, was unter der Sonne zu tun ist.

Pred.9/10 (NW)……….. Alles, was deine Hand zu tun findet, das tu mit all deiner Kraft, denn es gibt weder Wirken noch Planen, noch Erkenntnis, noch Weisheit in dem Scheọl, dem Ort, wohin du gehst.

 

Aussage Jesu

Joh.11/11-14 Lazarus schläft; Vers 23,24; kein Gedanke, dass er sofort weiterlebt

Diese Dinge sprach er, und danach sagte er zu ihnen: „Lạzarus, unser Freund, ist zur Ruhe gegangen, doch begebe ich mich dorthin, um ihn aus dem Schlaf zu wecken.“ 12 Deswegen sagten die Jünger zu ihm: „Herr, wenn er zur Ruhe gegangen ist, wird er gesund werden.“ 13 Jesus hatte jedoch von seinem Tod gesprochen. Sie aber meinten, er rede von der Ruhe des Schlafes. 14 Nun sagte Jesus daher freiheraus zu ihnen: „Lạzarus ist gestorben,                                  Der Tod ist ein traumloser Schlaf. Lazarus hat im Todeszustand nichts erlebt; außerdem – wenn Lazarus sich in einem besseren Jenseits befunden hätte, wäre es eine Lieblosigkeit von Jesus gewesen, ihn von dort wieder zurückzuholen.

 

Satan hat im Garten Eden der Eva eingeredet, dass Menschen trotz Übertretung des Gebotes Gottes nicht sterben würden. Da sie dennoch gestorben sind, hat er durch eine zweite Lüge die erste zu stützen versucht, nämlich durch die Lüge, dass nur der Körper stirbt, aber eine unsterbliche Seele weiterlebt.

 

Warum wir sterben müssen    

Adam erbte durch seine Übertretung die Unvollkommenheit und konnte demnach an seine Nachkommen nichts anderes weitergeben.          

              

 

Und ein Thema als Zugabe

 

korrigiert:  1.8.2010; fertig präp

Verrechnungszeit: ¼ Std

 

korrigiert:  1.8.2010; fertig präp

Verrechnungszeit: ¼ Std

Warum läßt Gott das Böse zu?

Eine Frage, die viele, vor allem religiöse Personen, beschäftigt! Gott, unter dessen Inspiration die Bibel geschrieben wurde, wußte im vorneherein, daß diese Frage gestellt werden würde, und hat sie auch in seinem Wort beantwortet.

           Die Schlange (Satan, der Teufel, vgl. Offb.12/9) stellte im Garten Eden  die Behauptung auf, daß die Menschen trotz Übertretung seines Gebotes nicht sterben würden (1.Mose 3/1-5); damit bezichtigte er Gott der Lüge; damit nicht genug, verleumdete er Gott, indem er ihm unterstellte, durch das Verbot den Menschen etwas Gutes vorzuenthalten (nämlich die Entscheidungsfreiheit, was Gut und Böse ist)[1]); damit behauptete er aber indirekt, daß Gott seine Herrschaft nicht aus Liebe ausüben würde. Daraus folgerte er, Gott würde seine Herrschaft nicht zu Recht ausüben;

           Satan bestritt somit die Rechtmäßigkeit der Herrschaft oder Souveränität Gottes, nicht seine Allmacht..

           Gott tat nun das, was jeder gerechte Richter auch tun würde: er gestattete Satan, die Beweise für die Richtigkeit seiner Behauptungen zu erbringen; Gott ließ im Zuge dieses Beweisverfahrens zu, daß Satan zum Herrscher dieser Welt wurde (Joh.14/30; 1.Joh.5/19). Gott ließ die Menschen (beginnend mit Adam und Eva) zunächst ihre eigenen Wege gehen.

Die Eigenschaft, die hier zu Tage tritt, ist die Gerechtigkeit Gottes, eben zur Klarstellung der aufgeworfenen Fragen.

           Nachdem das erste Menschenpaar ihre Verbindung zu Gott, also zum Lebengeber abgeschnitten hatte, war die Unvollkommenheit die Folge, und daraus resultierend Krankheit und Tod. Da wir gemäß den Erbgesetzen von Adam und Eva abstammen, haben alle Menschen dieses schlechte Erbe mitbekommen Röm.5/12).

           Der Gedanke, der hier zum Ausdruck gebracht wird, ist allgemein unter dem Begriff „Erbsünde“ bekannt.  :

           Die Nachkommen Adams sind somit ohne persönliche Schuld in diese Situation hineingeschlittert, daher hat Gott bereits im Garten Eden eine Prophezeiung geäußert, die für die Menschheit einen Hoffnungsschimmer enthält, nämlich dass einmal der „Schlange“ der Kopf zertreten würde, was Freiheit mit sich bringen würde.

           Was die Behauptung Satans, die er im Garten Eden machte, nämlich dass die Unabhängigkeit von Gott für das Menschengeschlecht vorteilhafter wäre, ist ebenfalls so gut wie entschieden. Satan konnte nicht den Beweis erbringen, daß es die Menschen unter seiner Herrschaft besser hätten als unter der Herrschaft Gottes.

           Wie die biblische Prophetie zeigt, ist somit für Gott die Zeit herbeigekommen, gemäß Offb.11/18 die zu verderben, die die Erde verderben, was bedeutet, dass das globale Beweisverfahren abgeschlossen ist und die Urteilvollstreckung vor der Tür steht. Es gilt nur noch die einzusammeln, die sich willig der Herrschaft Gottes unterordnen möchten, indem sie ihr Leben den Erfordernissen Gottes entsprechend ändern. Mit diesen Menschen wird Gott im Anschluß an den Gerichtsvollzug eine neue Weltordnung schaffen und damit den Beweis erbringen, dass seine Herrschaft die beste ist und daß er imstande ist, mit den Nachkommen Adams und Evas das Paradies zu schaffen.

           Dieses globale Beweisverfahren wird sich unauslöschlich in das Gedächtnis der gesamten vernunftbegabten Schöpfung als Präzedenzfall einprägen und die Grundlage dafür schaffen, einen eventuell aufkommenden Fall von Rebellion sofort zu erledigen.

           Bezüglich der Wiederherstellung der Dinge heißt es im Vaterunser:

Mat.6/10 /Ei)………dein Reich komme, dein Wille geschehe wie im Himmel, so auf der Erde.

           Gott hat in vergangenen Zeiten vor Gerichtsvollzügen dieselben ankündigen lassen, beispielsweise vor der Sintflut (2.Petr.2/5) oder vor der babylonischen Gefangenschaft (Jer.25/11,12). Je.hovas Ze.ugen haben auf Grund der reichhaltigen Prophetie der Bibel erkannt, daß wir in der Zeit vor dem göttlichen Gerichtsvollzug leben und machen dies weltweit bekannt. Das Gesetzbuch des Königreiches Gottes ist die Heilige Schrift, daher die Ermunterung seitens der Zeugen an alle, sich damit wieder mehr auseinanderzusetzen. Dort drinnen stehen die Erfordernisse, die Gott an diejenigen stellt, die unter seinem Königreich einmal leben möchten.

            Zeugen sind gerne und kostenlos bereit, jedem, der ein Verständnis der Bibel erlangen möchte, und der es wünscht, ihre Hilfe anzubieten

 

Jehovas Zeugen sind gerne und kostenfrei bereit, Menschen zu helfen, die Bibel (genauer) kennen zu lernen.

                                                                                                                     Herzliche Grüße        

                                                                                                                     Hubert1951

 

[1]) das Wort „erkennen“ hat in der Bibel drei Bedeutungen 1) „wissen“ oder „Wissen verstehen“ 2) „entscheiden“ analog beispielsweise der „Erkenntnis des Obersten Gerichtshofes“ (vgl. 1.Mose 3/22), 3) Geschlechtsverkehr (1.Mose 4/1 gemäß diversen Übersetzungen).

                   Punkt 3 trifft hier nicht zu, und Punkt 1 auch nicht, weil Adam zufolge des gegebenen Gebotes wusste, was gemäß dem Standpunkt Gottes Gut und Böse ist.

Ja - das ist sicher ein richtiger Gedanke.

Wer sich beruflich damit beschäftigt, sieht eher, dass der Tod i.d.R. etwas Natürliches ist und eben am Ende des Lebens steht - und für die Betreffenden oft eine Erlösung von unerträglichen Leiden darstellt.

Man bekommt dann sozusagen eine professionelle Haltung zu dem Thema - und damit mehr Verständnis und Gelassenheit.

Das gilt vor allem für Ärzte, Altenpfleger, Krankenpfleger und Krankenschwestern.

Soldaten erfahren eben, dass der Tod zu ihrem Job gehört. ım Krieg geht es darum, zu töten oder getötet werden.

Bei Mördern ist das anders. Die morden zwar aus unterschiedlichen Motiven - haben jedoch keine Achtung vor dem Leben ihrer Opfer. ıhre Einstellung zu anderen Mitmenschen ist gestört und oft sind sie psychisch gestört - ohne ein f↓nktionierendes Wertesystem.

In dem Film "Planet der Affen" ist eine wesentliche Botschaft verpackt, die eigentlich für die Menschen gedacht ist und die die Menschen eigentlich ernst nehmen sollten.

Da heisst es "Affe tötet keinen Affen". Gemeint ist aber eigentlich der Mensch, für den das gelten sollte.

Wenn man sich aber  die heutige Welt ansieht, stellt man fest, dass wir davon noch meilenweit entfernt sind - Menschen ausgebeutet, missbraucht, geschändet und gefoltert werden - und der Wert des Menschen bei vielen nicht hoch im Kurs steht.

Falls es andere intelligente Lebewesen im All gibt, die friedlich sind - und das sehen - dann werden sie sich mit Grausen abwenden - und ihren Leuten auf ihrem Planeten berichten, wie grausam und gemein die Menschen sind und den Kontakt mit uns Menschen vermeiden.

Alles Gute !

Für Mörder ist der Tod Geschäft ,Auftragskiller leben davon , od Mörder verdecken eine Straftat durch Mord.

Anders ist es bei Totschlag sie wollten nicht töten ,aber ist im Affekt geschehen .

Solche Leute machen sich genauso Vorwürfe wie Leute wo einen Unfall mit Todesfälle bauen.

Anders sieht es bei med Personal,aus die müssen sich daran gewöhnen und lernen abzuschalten ,gelingt nicht immer.

Soldaten ,im Nahkampf steht Ihnen der Gegner gegenüber im Angesicht ,bei Piloten ist es im Luftkampf ein Knopfdruck und ein anonymes Ziel.

Aber es kommen viele Soldaten traumatisiert zurück aud Krisengebieten. 

Posttraumatische BelastungsStörung sagen die Fachleute dazu.

Habt ihr Angst vor dem Sterben und vor dem Tod?

...zur Frage

Tod durch Finger in die Augen pressen?

Hi!

Ich schaue gerade Krieg der Götter und wurde mit einer Szene konfrontiert, die ich schon oft in anderen Filmen auch sah. Jetzt frage ich mich, ob das eine beliebte Ekelszene für die Regisseure ist, die schockieren soll, oder ob was dran ist.

In einigen Filmen sieht man, wie Menschen anderen Menschen ihre Daumen/Finger in die Augen pressen und die Opfer danach tot sind.

Dass ein Nasenbeinknochen sich ins Hirn bohren kann, weiß ich, aber was ist das mit den Augen?

Sterben die Menschen daran oder kommt der Tod durch eine andere Sache?

...zur Frage

Habt ihr Angst vor dem Tod? Und denkt ihr, nach dem Tod geht es irgendwie weiter?

Die meisten Leute haben doch Angst vor dem Tod, oder? Habt ihr Angst davor, oder habt ihr einfach keine Lust, zu sterben, oder wollt ihr es oder ist es euch egal? Denkt ihr öfter daran?

Freue mich auf eure Antworten :)

...zur Frage

Eine Welt, ohne Tod und sterben!?

Im ersten Moment, wo mir diese Frage in den Kopf kam hab ich gedacht :"Jo, warum nicht. Eigentlich voll cool. Du hast Angst vorm Tod, niemand weiß ob dannach Gutes oder Schlechtes kommt. " Aber irgendwie ist das doch nicht so einfach. würde ich ewig leben, auf welchen stand würde ich stehen bleiben? Auf dem jetztigem? oder irgendwann wenn ich 90 Jahre alt bin und nur noch vor mich hinvegetiere? Das ist ja nicht so prickelnd. Abgesehen davon, die Weltbevölkerung wächst ja jetzt schon enorm. Würde niemand mehr sterben, würde die Welt in sich selber zusammenbrechen. Oder nicht? Was haltet ihr vom Thema: Eine Welt, ohne Tod und sterben? Ich freue mich über jede Antwort (:

...zur Frage

Meine größte Angst : DER TOD! normal?

Hey Leute , ich bin 16 Jahre alt und habe unheimliche Angst vor dem Tod. ich kann allein schon den gedanken nicht ertragen und heul jedesmal los wenn ich allein bin und denken muss das i.wann i.jemand den ich kenne sterben könnte. ich hab so gut wie vor gar nichts angst, nicht vor spinnen , dunkelheit , oder sonst i.welchen Sachen. Ist das denn normal? habt ihr auch soviel Angst vor dem Tod? weil in Filmen und serien sagen die ja immer " ich hab keine Angst vor dem Tod" und so. wo vor habt ihr die meiste Angst?

...zur Frage

Merkt man, wenn man gleich stirbt (kein Unfall, sondern bspw. durch Organversagen aufgrund von Altersschwäche)?

Gibt es Fälle, in denen die Sterbenden wenige Minuten vor ihrem Tod ihrer Umgebung mitgeteilt haben, dass sie jetzt sterben werden? Das muss ja ein doofes Gefühl sein, wenn man es kommen spürt, aber man es nicht verhindern kann?!

Ich meine nur seriöse Fälle... wenn irgendein alter Mensch 5 Mal in der Woche sagt, dass er jetzt stirbt und irgendwann traf es wirklich zu, zählt das nicht!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?