Wenn man beim Finanzamt tätig werden will, muss man in Wahrscheinlichkeitsrechnung gut sein?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Geh einfach mutig hin. Das Finanzamt sucht Nachwuchs.

Wahrscheinlichkeitsrechnung ist für das Finanzamt nur eine Nebensache.

Die Steuern werden schließlich konkret ausgerechnet. Wichtiger ist, dass man gerne sich mit Buchhaltung und Gesetzen befasst (viele Zahlen, Texte, etc.) Dabei ist natürlich Mathe wichtig.   

Aber das "Nein" eine Stelle beim Finanzamt zu bekommen, hast Du ja schon.

Wenn Du hingehst kann daraus ein "Ja"  werden ! (Durchaus mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit :)  )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CherryMii
26.07.2016, 17:26

Vielen Dank. Du hast mir etwas mehr Mut gemacht

0

du wirst einen Einstellungstest machen wo ziemlich viele Sachaufgaben vorkommen auch Wahrscheinlichkeitsrechnungen aber man kann es ja trotzdem versuchen mehr als eine Absage kannst du nicht kassieren und damit umgehen lernst du während der Ausbildung wenn es für das Finanzamt irgendwelche Bedeutungen hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CherryMii
25.07.2016, 20:45

Ich werde keinen Einstellungstest machen :)

0

Von Vorteil ist das immer. Der Test beim Finanzamt ist ja nicht einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CherryMii
25.07.2016, 20:59

Muss keinen Test machen :)

0

Was möchtest Du wissen?