Wenn man bei seiner Bewerbung ein Deckblatt mit seiner Anschrift hat, kann man diese dann im Anschreiben weglassen?

3 Antworten

Natürlich gehört auf dem Anschreiben, Deckblatt,  Lebenslauf, ggf. Motivationsschreiben  der Name, Adresse, Kontaktdaten.

- Anschreiben:

Das Anschreiben ist ein postalischer Begleitbrief (nach Din5008) für Deine Bewerbungsmappe, das salopp sagt : 

Hallo hier bin ich, ich will für dich arbeiten und schicke dir meine Bewerbungsmappe. 

- Deckblatt

Das Deckblatt ist das Titelblatt..

Aber was willst Du denn verdecken?

Ein Deckblatt macht nicht unbedingt eine Bewerbung schöner und ist auch  nicht immer sinnvoll.

Ein Personal hat keine Zeit und will es einfach haben ohne viel Blättern zu müssen bis er an die wichtigen Dinge kommen.

-----

Wichtig ist das Anschreiben, Deckblatt, Lebenslauf ein gleiches Bild ergibt.. in Form, farben und Schriftbild.

Wir schreiben nicht mehr mit Schreibmaschine, nutze den pc und seine Möglichkeiten. Nutze die Kopf und fusszeile.

Mache dir zunächst dein persönliches ansprechendes Briefpapier mit Briefkopf nach din5008.Diese Vorlage ist dann für alle weitere Dokunente

Und auch nur im klassischen Sinne anschreiben, wenn erwünscht,
viele Firmen wollen ein PDF bekommen und keine Briefe.

Gerade da empfiehlt es sich, die eigenen "Eckdaten" unbedingt zu erwähnen, falls nicht alles ausgedruckt wird.

Z.B.: falls Sekretärin mehrere Anschreiben in der Hand hält und sie hinfällt. ;-)

Man sollte immer ableiten können, woher das Blatt eigentlich kommt, welches man gerade betrachtet.

Nein.

Ein Schreiben ohne Absender ist schlicht unhöflich

und nicht gängige Praxis.

Was möchtest Du wissen?