Wenn man bei den Eltern lebt, man über 18 ist und die Eltern Schulden haben, darf der Gerichtsvollzieher meine Sachen pfänden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der GV darf grundsätzlich alles pfänden, was sich im Zugriff der Schuldner befindet. Dazu gehört alles, was sich in deren geschlossener Wohnung befindet.

Der GV darf in jedes Zimmer schauen. Genauso wie er alles, was sich darin befindet, zunächst pfänden darf. Selbst wenn du beweisen kannst, dass etwas dir gehört, selbst dann darf er es zunächst pfänden.

Wehren musst du dich mit einer Drittwiderspruchsklage, wenn etwas dir gehört. Da entscheidet dann das Gericht.

Im Regelfall wird er fremdes Eigentum nicht pfänden, wenn man das zweifelsfrei nachweist. Das macht er nur, weil er sonst sich und dem Gericht unnötig Arbeit machen würde.

Hallo

Ja das darf er. Der GV überprüft nicht wem es gehört. Alles was in der Wohnung an Werte können gepfändet werden.
Du kannst es aber mit Klage und Beweise zurückerhalten.
Die Beweise sind selten.  Natürlich ein Bobbycar wird nicht gepfändet.

War selbst Vollstreckungsbeamter.

Nein - der Gerichtsvollzieher hat nicht einmal das Recht Dein Zimmer zu betreten.

Und wenn eine Sache im Wohnzimmer ist zB Playstation?

0
@Xorda

Deine Eltern haben sie gekauft und damit kannst Du Dein Eigentum daran nicht nachweisen.

0

Und wenn sie bei mir im Zimmer wäre?

0

ok danke für die antwort

0

So einfach mit nein ist das nicht.

Wenn du nicht nachweisen kannst das die Sachen dir gehören , darf er pfänden .

Und dein Zimmer darf er betreten , den das Zimmer gehört nicht dir persönlich , sondern das ist die Wohnung deiner Eltern , also gehören alle Zimmer dazu die er nachschauen kann 👍

0
@Hartos

Und selbst wenn man einen Beweis vorlegt, dass einem die Sachen gehören und nicht den Eltern, selbst dann darf der GV pfänden. Der GV muss weder Eigentumsverhältnisse prüfen, noch muss er vorgelegte Beweise irgendwie berücksichtigen.

Er ist vollkommen neutral. Wenn man mit seiner Entscheidung nicht einverstanden ist, besagt der Rechtsweg, dass man beim Gericht eine sogenannte Drittwiderspruchsklage einreichen muss und dann prüft das Gericht die Beweise.

0

Was kann ich dann machen? Muss ich sowas ggf. ertragen?

0

Hallo wilees,

diese Aussage ist schlicht falsch.

1

Ja, darf er. Auch dann, wenn Du noch unter 18 wärst (§808 Abs.1 ZPO).

Was möchtest Du wissen?