Wenn Männer Frauen werden sind es Transen. & wenn Frauen Männder werden?

5 Antworten

Männer werden immer Männer bleiben, auch wenn sie sich ihr Geschlecht ändern lassen. Frauen werden immer Frauen bleiben, auch wenn sie ihr Geschlecht ändern lassen.

Eine Geschlechtsumwandlung ( Angleichung) ändert nichts daran, wie man geboren wurde. Man wird immer das bleiben, was man von Geburt an ist.

Kann sein, dass man sich nach einer Geschlechtsumwandlung eher dem Geschlecht näher fühlt, das man gerne sein möchte. Aber man wird nie zu diesem Geschlecht. Man lebt immer ein einem"fremden" Körper.

Was für ein Haufen Unsinn.

Erstens kann man sein Geschlecht gar nicht ändern lassen, sondern wenn überhaupt nur den Körper daran angleichen.

Zweitens bleibt man logisch immer das als was man geboren wird. Das war immer schon so und wird immer so sein. Und was anderes behauptet auch niemand.

Drittens existiert keine Geschlechtsumwandlung. Hat sie nie und wird sie niemals. Keine OP kann die Geschlechtsidentität ändern, sie bleibt immer gleich - also bleibt man immer das, was man von Anfang an war.

Und viertens kann man gar nicht zu diesem Geschlecht werden, weil man es längst ist. Geschlechtsidentität ist unveränderlich und bleibt ein Leben lang vorhanden. Und das ändert sich nie, egal, wie das Leben einer trans* Person verläuft.

Ein trans* Mann wird als Mann geboren und immer einer bleiben, genau wie eine trans* Frau als Frau, die sie immer bleiben wird. Ob sie ihren Körper angleichen wollen oder nicht, ist irrelevant und nur deren persönliche Entscheidung.
An ihrem Geschlecht ändert das gar nichts. Es bleibt von Anfang an dasselbe.

0

Männer werden keine Frauen. Umgekehrt genauso wenig. Und das Thema hat null mit Transvestiten zu tun.

Die einen nennt man Frauen - und die anderen nennt man Männer. Ganz einfach.

Hi, nicht zu verwecheln Transvestiten und Transsexuelle. Transsexuell ist wenn die Geschlechtsidentität nicht mit dem Körper übereinstimmt. Ich kann mir vorstellen, dass das sehr belastet und eigentlich zum Hauptlebensthema wird, das einem keine Ruhe finden lässt. ZB wenn ich mir vorstelle, ich würde morgen früh mit einem männlichen Körper aufwachen, ich glaub ich würd am liebsten schnell diesen nicht zu mir passenden Körper loswerden wollen, zumindest manche Teile..... Es gibt sowohl Männer, die eigentlich Frauen sind, bzw. sich so fühlen und umgekehrt auch Frauen, die sich in einem Männerkörper besser fühlen würden (zu Hause angekommen...). Geschlechtsanpassende Operationen gibt es für beide Geschlechter. Bevor solch eine Operation aber gemacht wird, wird eine psychologische länger dauerende Beratung/Betreuung angeordnet, damit beobachtet werden kann, ob ja kein Irrtum besteht - nicht, dass da jemand eine Geschlechtsoperation machen lässt und dann nach kurzer Zeit feststellt, dass es doch nicht die richtige Entscheidung war. Am Anfang stehen jedoch Hormonbehandlungen. Wirklich faszinierend, wie die Anpassungen meistens gelingen. Ich habe schon Fotos/Filme von hormonbehandelten bzw. operierten Menschen gesehen, wo ich nicht im geringsten daran gezweifelt hätte, dass sie nicht von Geburt an schon körperlich männlich oder weiblich waren. Zu welchem Geschlecht man sich in der Partnerschaft hingezogen wird, gibt auch keinen Aufschluss über Transsexualität. ZB Jemand ist körperlich männlich und steht auf Frauen, fühlt sich in seinem Körper nicht zu Hause, lebt dann als Frau, und ist halt dann eine lesbische Frau. Wovon ich echt fasziniert bin, dass Frauen, die zuerst in einem Männerkörper waren, bzw. jetzt als Frau auch leben, oft so eine weibliche Ausstrahlung (Bewegungen, Aussehen)haben, wo ich mir denke, da könnten sich körperweiblich Geborene oft was abschauen ;) Transvestiten hingegen fühlen sich mit ihrem Körpergeschlecht wohl, haben aber ab und zu oder oft das Verlangen, Kleidung des anderen Geschlechts zu tragen, bzw. in die andere Geschlechtsrolle zu schlüpfen. LG Korinna

Hallo Korinna, hab gerade dein Text gelesen und alle Achtung. Sehr detailliert geschrieben. Hier gibt es nichts daran auszusetzen und ich kenne mich damit bestens aus *s. Weißt du das alles so, oder gegoogelt?? Bin echt positiv überrascht

0
@LilaEngel74

Hi LilaEngel, schön, dich wieder mal zu lesen - danke- nein, nicht jetzt mal schnell gegoogelt - die Thematik interessiert mich schon lange - und wenn einen eben was interessieert, dann liest, sieht man sich alles an, was man so in die Hände bekommt. LG Korinna

0

Ich bin selber Transsexuell M-F. Transsexuell heißt eigentlich Transgender, da es mit der Sexualität nicht wirklich was zu tun hat, sondern mit der Psyche. Transgender ist der Überbegriff, ähnlich wie Homosexuell, Homosexuell wird zwar gleich mit schwul bezeichnet, bedeutet aber sowohl schwul, als auch lesbisch. Bei Transgender muß man zu einem Therapeuten, danach hat man 1 Jahr Alltagstest um zu sehen, ob es wirklich das richtige für einen ist. Dann kommen die Hormone (die man ein Leben lang einnehmen muß) und dann nach mind. 12 Monate kann man die Geschlechtsangleichende Operation machen. Transvestiten wollen sich verkleiden und machen gerne eine Show, fühlen sich ansonsten aber wohl in ihrem Körper. Crossdresser ziehen gerne die Kleidung des anderen Geschlechts an, ist keine Show, fühlen sich aber auch wohl in ihrem Körper. Die würden nie auf die Idee kommen, sich Operativ angleichen zu lassen. Ansonsten hat Korinna das sehr gut beschrieben, alle Achtung. Selbst mit der Geschlechtsanpassenden OP, obwohl viele "Umwandlung" schreiben.

Also ich würde sagen, dass man alle Menschen, die sich im falschen Körper fühlen, transsexuell / transgender nennt. .

.

Transgender (lat. trans „jenseitig“, „darüber hinaus“ und engl. gender „soziales Geschlecht“) ist ein Begriff für Abweichungen von der zugewiesenen sozialen Geschlechterrolle beziehungsweise den zugewiesenen sozialen Geschlechtsmerkmalen (Gender).

Transsexualität oder Transsexualismus ist laut ICD-10, der „Internationalen Klassifizierung von Krankheiten” der Weltgesundheitsorganisation (WHO), eine Form der Geschlechtsidentitätsstörung (vergleiche auch Transgender als nicht-klinischen Begriff). Sie liegt vor, wenn ein Mensch körperlich eindeutig dem männlichen oder weiblichen Geschlecht angehört, sich jedoch als Angehöriger des anderen Geschlechts empfindet und danach strebt, sich auch körperlich diesem Geschlecht so gut wie möglich anzunähern.

Transfrau ist eine Bezeichnung für Transgender der Richtung Mann-zu-Frau. Transmann (Kurz „TM“) ist eine Bezeichnung für Transsexuelle und Transgender der Richtung Frau-zu-Mann

(Quelle Wikipedia) .

.

Am Besten selber bei Wikipedia diese Begriffe nachschlagen... .

.

(und die Antworten von manchen, die andere merkwürdige Vorschläge machen (Tunten, Emanzen,...), bitte ignorieren, denn sie sind falsch - auch das kannst du bei wikipedia nachlesen)

Was möchtest Du wissen?