Wenn Licht das schnellste überhaupt ist, wieso war die Finsternis dann zuerst da?

13 Antworten

Hallo FranzJaiden34!

Deine Frage mischt auf absurd-witzige Weise zwei unterschiedliche Betrachtungsweisen, die nicht miteinander kompatibel sind.

Die Frage "Was war zuerst da?" ist eine biblische (oder religiöse) Frage, die mythologisch immer wieder unterschiedlich beantwortet werden kann und worden ist. Auf der Ebene der Mythen gibt es die Suche nach einer Antwort auf diese Frage, die natürlich immer auf einer gewissen Stufe von Existenz von irgendetwas beginnt. Die Vorstellung, dass etwas aus einem absoluten Nichts entsteht gibt es in der Welt der Mythen nicht.

Die Feststellung, dass Licht das "schnellste" ist, ist eine naturwissenschaftliche, die sich so überhaupt erst seit dieser Feststellung, also relativ kurz stellt. Auch die Naturwissenschaft hat Mühe mit der Vorstellung eines absoluten Nichts und füllt die Frage nach dem Anfang mit diversen Theorien über Urknall oder sich regelmäßig zusammenziehenden und wieder explodierenden Universen, von denen sie gleichzeitig weiß, dass es "nur" Theorien sind.

Natürlich lässt sich gar nicht sicher feststellen, was "zuerst" da war, weil es dieses "Zuerst" gar nicht gibt. "Etwas" kann es überhaupt nur dann geben, wenn ein "absolutes Nichts" nicht möglich ist, denn aus einem "absoluten Nichts" kann auch nicht "etwas" entstehen. D.h. Licht und Finsternis hat es schon immer gegeben. Vielleicht wechseln die Zustände von Hell nach Dinkel und wieder zurück.

Gruß Friedemann

Da wo das Licht ist, ist das Licht zuerst da. Es ist immer das was gerade jetzt da ist zuerst da: ist es Finster ist das Finstere zuerst da. Ist es hell ist das Licht zuerst da. 

Wenn sie sich dann bewegen sind sie gleich schnell, logisch. 

Oder meinst du den (hypothetischen) Zustand, der Finsternis, bevor es überhaupt Licht gab? dieser Zustand kann nicht Finsternis sein. Da es kein Licht gibt das sich von der Finsternis unterscheidet. Es ist ein Zustand in dem weder Licht noch Dunkelheit herrscht. 

Finsternis hat die selber Geschwindigkeit wie das Licht, das sieht man an diesem Beispiel: Das Licht braucht etwa 8 Minuten von der Sonne zu uns. Wenn die Sonne auf einmal weg wäre, dann bräuchte es auch 8 Minuten bis wir es merken würden und diese Abwesenheit von Licht ist, was du mit Finsternis meinst.

so ist es! Und wenn es nirgends, im gesamten denkbaren Raum Licht gibt, (hypothetischer Fall, schon klär) dann wäre es nicht finster. Es wäre nur. Aber es wäre nicht finster und auch nicht hell. 

0

Wann wird das nächste mal die Sonne ausgeknipst, damit man das nochmal nachmessen kann?

0

Yugioh (Drache des Lichts und der Finsternis)?

Muss der Drache des Lichts und der Finsternis (LaDD) alle Effekte Zauberkarten und Fallenkarten annullieren? Und was ist eine Kette?

Mein Gegner hatte grad den Drachen auf dem Spielfeld und als ich meinen Chaos Hexer spezialbeschwören wollte also 1 Finsternis und 1 Licht Monster aus dem Friedhof entferne, meinte er dass dies nicht geht jetzt bin ich mir nicht sicher ob er recht hat, da es nicht eine Kette war. Hat er recht?

...zur Frage

Gibt es gute Licht Finsternis decks?

Ich bräuchte ein paar tipps bezüglich gute Licht Finsternis decks zu bauen und auch auf Turnieren tu spielen

...zur Frage

Was denkt ihr über Nahtoderfahrungen und das Leben nach dem Tod ?

Ich beschäftige mich derzeit mit diesem Thema , da ich das Buch von Dr. Eben Alexander lese : Ein Neurochirurg der nach seiner Zeit im "Himmel", als sein Gehirn nach einer bakteriellen Meningitis klinisch "funktionsunfähig" war, über seine Erfahrungen spricht.

Ich dem ganzen allerdings noch nicht viel anfangen, auch wenn er versucht seine Erfahrung "wissenschaftlich" zu begründen, dies aber nicht wirklich funktioniert. Sicher, ein Leben nach dem Tod wäre etwäs wunderschönes aber kann das überhaupt der "Wahrheit" entsprechen ?

Eines meiner Probleme mit Nahtod Erfahrung und Leben nach dem Tod Allgemein (v.a die Auffassung von "Abrahamischen Religionen") ist die Sonderstellung des Menschen. Es rückt den Menschen in ein "besonderes Licht" , obwohl wir doch nur ein Produkt der Evolution sind . Wann haben wir aufgehört Tier zu sein ? Gar nicht ! Weil wir immer noch eines sind und deshalb müsste der Himmel, das Jenseits und alles andere spirituelle ja für JEDES Lebewesen gelten und doch werden Himmel und Das Leben nach dem Tod immer als etwas menschliches dargestellt. Wie funktioniert das Jenseits für andere Lebewesen ? Für Bakterien ? Pflanzen ? Reptilien?

Auch die zwei anderen "Kränkungen der Menscheit"(die kosmologische von Kopernikus und die psychologische von Freud) entziehen dem Menschen ja seine Sonderstellung!

Wie ist eure Meinung zu dem Thema ?

...zur Frage

"Dunkelheit und Licht" bzw. auch "Nacht und Tag" auf lateinisch?

Was bedeuten die beiden Kontrahenten Finsternis und Licht auf lateinisch? Wenn ich speziell danach suche, scheint es besnoders viele Bedeutungen für Finsternis zu geben.

...zur Frage

Was für eine Ansicht vertritt Epikur gegenüber der Göttlichkeit und Schicksal (Zufall)?

Könnte mir jemand das bitte erklären? Also gewissermaßen, wie redet er über das Wesen Gottes, über die Gottlosigkeit und das Schicksal (Zufall)? Ich bedanke mich schon mal im Voraus für die Antworten.

...zur Frage

Was wäre ein gutes Drachen Deck?

Also, ich habe vor, mir ein Drachen Deck mit Licht und Finsternis Karten zu machen.

Ich habe schon die Karten Gandora der Drache der Zerstörung, Chaos-Imperatordrache - Gesandter des Endes, 3 Weiße Drachen mit der Fusion und Drache des Lichts und der Finsternis.

Welche Karten sollte ich noch dazutun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?