Wenn lässt Allah in den Himmel?

Das Ergebnis basiert auf 8 Abstimmungen

Man muss die Stelle anders verstehen, da.... 50%
Darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. 25%
Man muss den Koran nicht wörtlich verstehen. 12%
Es ist mir egal, da ich es nicht ändern kann. 12%

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Man muss die Stelle anders verstehen, da....

Jeder Muslim sollte sich auskennen mit der eigenen Religion und auch deswegen abschätzen können, ob er in den Himmel^^ oder in die Hölle^^ kommt. Denn " Allah verzeiht ALLES außer der Vielgötterei.

Weist du wo man die Stelle genau findet?

0
@Klaus02

Allah vergibt ihm gewiss nicht, dass man Ihm (etwas) beigesellt. Doch was ausser diesem ist, vergibt Er, wem Er will. [Surah An-Nisa' (4):48 und116)

0
@Aleyna27

"Wenn Er will." Da steht nicht das er alles verzeiht, sondern das er nur verzeiht wenn er gerade Lust hat.

Eigentlich meinte ich das mit "40 Tage nach der Zeugung".

0
@Klaus02

da steht nicht WENN er will, sondern WEM er will. um das zu verstehen muss du schon den ganzen Islam verstehen. 40 tage nach der zeugung ? das kenne ich nicht. Ja alles steht festgeschrieben, aber ein Muslim muss selber beurteilen können, ob er oder sie in die Hölle kommt oder nicht.

0
@Aleyna27

dieses "wem er will" ist ja ein ganz klarer Ausdruck von Willkür. Kein Muslim kann mit Sicherheit sagen, ob er ins Paradies kommt. Selbst Muhammad wusste das nicht.

0
@plotti82

Doch, Muhammad (saws) wußte es. Allah hat ihm alle vergangenen und zukünftigen Sünden vergeben.

0
@TimWerther

@RimWerther Du irrst dich, nach islamischer Lehre hat Mohammed nie Sünden begangen und wer nie gesündigt hat, dem kann/braucht man auch nichts vergeben.

Praktisch der Gesamte Islam baut auf der Annahme auf das Mohammed nie gesündigt hat, viele Vorschriften beruhen nicht auf dem Koran, sondern auf dem was Mohammed gesagt und getan hat. Da Mohammed (aus islamischer Sicht) nie gesündigt hat ist auch alles erlaubt was er getan hat. Hätte Gott ihm Sünden verziehen (also hätte Mohammed gesündigt) würde das gesamte islamische Lehrgebäude zusammenstürzen.

0
@Aleyna27

Ich hab mir einen E-Book Reader gekauft, da würde ich auch gerne einen Koran drauf machen. (Bibel hab ich schon) Weist du wo man den kostenlos als E-Book bekommt?

0
@Klaus02

Du verwechselst den Propheten Muhamed (swas) mit dem Propheten Jesus/Isa ( as). Isa (as) war sündenlos, von Anfang an. Um dieesen Vers zu verstehen muss du schon DEN Islam verstehen. Alle Muslime auf der erde wissen, dass Allah einem nur dann verzeiht, wenn die reue aufrichtig ist ( diese hat noch verschiedene Kategorien) und Allah würfelt nicht beliebig !! Die Reue spielt eine SEHR wichtige Rolle im Islam. Und jeder Muslim weiß, wann seine Reue aufrichtig war bzw. sollte wissen, denn auch dieses wird definiert

„Sprich: O Meine Mich anbetend Dienenden, die ihr gegen euch selbst maßlos gewesen seid! Verliert nicht die Hoffnung auf Allâhs Barmherzigkeit! Gewiss! Allâh vergibt die Sünden alle. Er ist ja der Allvergebende, der Gnädige.“

Qur'an: Allah, der Erhabene, spricht: "Und wendet euch allesamt Allah reuevoll wieder zu, ihr Gläubigen, auf dass ihr Heil erlangen möget!" (24:31)

"Und dass ihr euren Herrn um Vergebung bittet und euch reuevoll Ihm zuwendet" (11:3)

"Oh die ihr glaubt, kehrt zu Allah zurück in aufrichtiger Reue." (66:8)

Abu Huraira (r) erzählte: Ich hörte den Gesandten Allahs (s) sagen: "Bei Allah, Gewiss bitte ich Allah um Vergebung und wende mich Ihm reuevoll zu, mehr als siebzig Mal am Tag." (Al-Bukhari)

und das sind gewiss nur ein paar Verse und Hadithe von Vielen.

0
@Aleyna27

Nach islamischer Vorstellung sind alle Propheten ohne Sünde, auch Mohammed und das weist du auch. Die Vorstellung das nur Jesus ohne Sünde ist kommt aus dem Christentum und basiert darauf das sich Gott in Jesus offenbart.

Allein mit dem Koran lässt sich der Islam nicht erklären, es braucht auch die Suna und die Hadithe. Deren Autorität basiert allein auf Mohammed, also weil Mohammed dieses oder jenes gesagt/getan hat müssen/sollen es auch alle Muslime tun. Diese Schlusfolgerung muss sofort aufgegeben werden wenn Mohammed Sünden begangen hat, sonnst macht man ja seine Sünden nach.

Pass auf das ich am Ende nicht mehr über den Islam weis als du. ;-)

0
@Klaus02

hahaha so meinte ich das natürlich nicht. Aber der prophet Mohamed hat auch sünden gemacht, aufjedenfall vor seiner jahiliya zeit ( unwissenheit). d.h er (saws) hat sünden begangen. wobei aber isa ( as) schon immer sündenlos war. der islam teilt diese meinung auch mein lieber klaus ;) ich wollte nur den unterschied heraus stellen. aber im endeffekt waren alle propheten sündenlos ;)

0
@Aleyna27

ich glaube ich habe den begriff der sünde und die des fehlers mißverstanden. es könnte sien, ds du mich jetzt mißverstehst. Also alle Propheten waren sündenlos das stimmt, auch der Prophet Muhammad ( saws). Aber sie konnten denoch Fehler begehen. Das wollte ich damit sagen.

0
@Klaus02

"'Abdullah berichtete:

"Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte zu uns - und er ist ja der Wahrhaftige, der Glaubwürdige -:

»Wahrlich, die Schöpfung eines jeden von euch wird im Leibe seiner Mutter in vierzig Tagen (als Samentropfen) zusammengebracht

danach ist er ebensolang ein Blutklumpen danach ist er ebensolang ein kleiner Fleischklumpen.

Danach entsendet Allah einen Engel, der mit viererlei beauftragt wird: Mit der Bestimmung seines Lebensunterhalts, seiner Lebensdauer und ob er elend oder glückselig sein wird.

Dann haucht er ihm die Seele ein. Ich schwöre bei Allah, dass es einige unter euch gibt, die wahrhaftig solche Werke der Bewohner der Hölle vollbringen, bis sie von ihr nur um eine Ellenlänge entfernt sind, dann ereilt sie das Vorherbestimmte, und somit vollbringen sie die Werke der Bewohner des Paradieses und gehen in dieses ein.

Und es gibt einige unter euch, die wahrhaftig solche Werke der Bewohner des Paradieses vollbringen, bis sie von ihm nur um eine Ellenlänge oder zwei Ellenlängen entfernt sind, dann ereilt sie das Vorherbestimmte, und somit vollbringen sie die Werke der Bewohner der Hölle und gehen in diese ein."

Bukhary Hadith Nr. 6521 und Qur'an 23:12ff 32:7ff. 75:37ff. 86:4ff.

0
@Klaus02
 "...Pass auf das ich am Ende nicht mehr über den Islam weis als du...."

"Umm Al-'Ala', eine Frau von den Al-Ansar, berichtete: "Die Auswanderer aus Makka (= Muhadschirun) wurden auf die Bewohner (von Al-Madina) durch das Los verteilt.

Auf uns fiel 'Uthman Ibn Mad'un, den wir in unseren Wohnungen solange aufnahmen, bis er an einem Leiden litt, das ihn das Leben kostete. Als er starb, wurde sein Leichnam gewaschen und in Tücher gehüllt.

Da trat der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, ein, und ich machte (in seiner Gegenwart) folgende Äusserung:

»Allahs Barmherzigkeit sei auf dir, o Abu-s-Sa'ib (Beiname für 'Uthman)! Mein Urteil über dich ist dies, dass Allah dir Gnade erwiesen hat!«

Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, fragte:»Was lässt dich wissen, dass Allah ihm Gnade erwiesen hat?«

Ich erwiderte: »Mein Vater und meine Mutter mögen für dich als Opfer sein, o Gesandter Allahs! Wer sonst soll ihm Gnade erweisen außer Allah?«

Der Prophet sagte:»Was ihn angeht, so ist die Gewißheit (durch den Tod) zu ihm gekommen.

Bei Allah, ich wünsche ihm nur Gutes und Bei Allah, es ist mir unbekannt, was mit mir selbst - und ich bin der Gesandte Allahs - geschehen wird.«

"Umm Al-'Ala' fuhr fort: "Bei Allah, ich werde nach diesem Vorfall niemals einen Menschen für rein* erklären!"

Vgl. Dazu Qur'an 2:110 und 7:188

BukharyHadith Nr. 6061

0
@Zannati

@Zannati

Danke für deine Antwort, zu schade das ich dir keinen Stern mehr geben kann. :-(

0

Boah! Das ist doch absoluter Quatsch! Weder der islamische Gott Allah, noch der christliche Dreieinige Gott existieren - nach islamischem b.z.w. christlichem Verständnis - in den beschränkten Kategorien "Zeit" und "Raum"! Gottes Existenz ist von gaaanz anderer Art! Dennoch offenbart er sich immer wieder in unserer Welt! Solche Aussagen erwecken den Eindruck einer Theologie, wonach der Schöpfer im Sandkasten spielen würde!

Du hast einiges missverstanden. Der christliche und der jüdische Gott ist niemand anderes als Allah. Bloß gesellen die Christen Allah noch einen Sohn bei und stellen den "heiligen Geist" auch mit ihm auf eine Stufe.

Natürlich existiert für Allah weder zeit noch Raum. Aber für uns, weil wir im Gegensatz zu ihm den weltlichen Gesetzen unterworfen sind. Und für uns gibt es feste Zeiten in denen wir uns bewähren können. Und wir haben einen festen Ort dafür. Außerhalb der Erde oder unseres Universums gibt es das natürlich nicht mehr. Das lässt sich auch im Koran ablesen, dort steht auch, dass für die Toten keine Zeit mehr existiert. Und dem Begriff Ewigkeit ist auch keine Zeit zuzuordnen... Das Paradies muss auch nicht als Ort in einem festen Rahmen verstanden werden. Es ist einfach die nächste Stufe des Seins, welche Allah den Menschen nach Verdienst zuspricht. Ein "Ort" ohne Zeit und Raum.

0
@TimWerther

Wir Christen gesellen "Allah" niemandem bei! Unser Gott besteht nunmal aus drei göttlichen Personen - so wie ein Wassermolekül aus einem Sauerstoff- und zwei Wasserstoffatomen besteht!

0
@Aleyna27

Trinität: Gerade weil ich das Bild mit den 3 Erscheinungsformen für problematisch halte, habe ich mein eigenes - mit dem Molekül! Euer Gelehrter "beweist" anhand der Bibel, dass Jesus niemals an die Dreieinigkeit geglaubt hat! Wir Christen behaupten auch gar nicht, dass Jesus zu seinen Lebzeiten andie Dreieinigkeit geglaubt hätte! Übrigens: Ihr sagt immer dass die Bibel verfälscht sei!? Dann könnt ihr sie konsequenterweise aber auch nicht anführen, um die Wahrheit des Islam zu beweisen - jedenfalls nichT, solange ihr nicht klar sagen könnt, was genau an der Bibel falsch und was genau richtig ist! Sonst ist das ein Zirkelschluss!

0
Man muss die Stelle anders verstehen, da....

Schön, dass du das gehört hast. Ich weiß nicht ob das stimmt oder nicht, aber selbst wenn... denk mal nach. Allah ist allwissend. Er weiß um die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Also weiß er auch was du in deinem Leben tun wirst. Ob du dich als würdig erweißt; ob du dir das Paradies verdienst oder nicht. Also kann man vielleicht nichts mehr daran ändern, aber das was man tut und das was nicht ist immer noch ausschlaggebend. Denn wenn du jetzt sagst "ich kann daran eh nicht ändern, also genieße ich mein Leben und mach nur Party mit Alkohol und Frauen..." dann wird Allah sicher gewußt haben, das es so kommt. Und du kommst nicht ins Paradies. Wenn du dir aber sagst: "Soll ich etwa kein dankbarer Diener sein?" Und ich an seine Gebote und Verbote hältst, wird Allah es gewußt haben und dich dafür belohnen.

Der Mensch hat einen freien Willen, damit es auch etwas wert ist wenn er Gutes tut. Er kann entscheiden was er tut im Leben und gemäß seiner Taten wird er belohnt oder bestraft. Allah ist allwissend und weise. Es gibt keinen Gerechteren und keinen barmherzigeren.

Das was du hier erklärst ist keine Vorherbestimmung, sondern Vorhersehung.

So wie mir das erklärt worden ist wird während der Schwangerschaft festgelegt wer wann stirbt und ob er in den Himmel kommt, dabei kann der Mensch sich anstrengen wie er will, er kann es nicht ändern, es wird ihm immer das entscheidende Stück fehlen. Also das jeder Mensch unabhängig von seinem Bemühen in den Himmel oder die Hölle kommt. damit ist es keine Vorhersehung sondern Vorherbestimmung.

0

Warum erschafft Allah Wesen, die er nicht mag?

Also ich überlege mir gerade :

1.) eine Sunnitin sagte mal in einem Gesprächskreis, wo es um Toleranz ging:

" Wenn Allah gewollt hätte, dass es nur Muslime gibt, dann hätte er nur Muslime erschaffen. Wir sind zu allen Wesen, die Allah geschaffen hat respektvoll und tolerant.

( Leider kam ich in dem Gesprächskreis nicht mehr zu Wort, aber mir wäre die Frage damals sowieso nicht eingefallen... aber jetzt halt...)

2.) warum ist Allah zu seinen gewollten Geschöpfen so unbarmherzig ??

Tafsir al-Jalalayn 98,6: Wahrlich, Allah, der Erhabene erläßt, daß die Ungläubigen unter den Schriftbesitzern und die Götzendiener im Höllenfeuer einsitzen werden – sie sind die schlimmsten aller Kreaturen.

3.) zumal ja weder ein Muslim was dafür kann, muslim zu sein, noch ein Ungläubiger was dafür kann ungläubig zu sein.. denn:

Sure 6, Vers 125: Und wen Allah leiten will, dem weitet Er seine Brust für den Islam, und wen Er irreführen will, dem macht Er die Brust knapp und eng, als wollte er den Himmel erklimmen. Also straft Gott die Ungläubigen.

...zur Frage

Sind Muslime auch Kinder Gottes wie im Christentum?

In der Bibel sagt Jesus, dass jeder Mensch der ihm glaubt, ein Kind Gottes wird. Er sagt, dass wer ihn sieht, Gott den Vater sieht, da er und der Vater eins sind.

Wie sieht das mit Muslimen aus? Können Muslime auch Gott als ihren Vater betiteln. Was sagt Allah oder Mohammed selber dazu im Koran? Was sagen Muslime?

...zur Frage

Frage an Muslime bezüglich Gebet?

Assalamu Alikum, diese Frage geht an meine muslimischen Brüder. Wer keine Ahnung hat, Trollbeiträge etc. schreibt ist unerwünscht.

Frage: Sagen wir mal, ein Mann hat bis zu seinem 20. Lebensjahr nie gebetet, dann muss er die ganzen Gebete nachdem er in die Pubertät kam nachholen. Aber wenn er mit 20 seine Religion wechselt, somit Ungläubig wird, und dann wieder zum İslam konvertiert, löscht Allah seine Gebete die er nachholen muss oder muss er sie trotzdem alle nachholen?

...zur Frage

Für welche Religion soll ich mich Entscheiden?

Hallo zusammen.

Ich 14 bin verzweifelt und weiss nicht was ich tun soll. Ich habe mich bis vor kurzem nicht wircklich für dinge wie Religion interessiert.

In den letzten paar Tagen wollen mich aber immer mehr Leute davon überzeugen einer bestimmten Religion anzugehören. Mein Bruder z. b. Ist vor Jahren zum Islam übergetreten, er möchte das ich dies auch tue, weil ich sonst in die Hölle käme und das wolle er nicht.

Mein Vater ist überzeugter Christ er, möchte unbedingt das ich anfange die Bibel zu lesen und auch mit zur Kirche kommen, das mit der Hölle hat er mir zwar nicht so direkt gesagt, er hat aber dahingegen schon eige Andeutungen gemacht. Er sagt mir zum Beispliel das nur Jesus mich erlösen könne

Meine Mutter schon lange von meinem Vater geschieden ist Atheisten, wenn ich Sie auf Religionen anspreche sagt Sie ständig es gäbe keinen Gott und Religion würden nur Tod verursachen.

Wem soll ich Glaube was ist die Wahrheit welche Religion soll ich mir Aussuchen Bitte helft mir ich weiss nicht weiter?

...zur Frage

Warum sind viele Muslime so streng und perfektionistisch?

Alles muss 150%ig stimmen, Gebetszeiten, keine Beziehung vor der Ehe, ungültige Gebete, wie musst du aussehen, Bart, Kopftuch, wer nicht fastet ist kein Muslim, wenn du während der Arbeit nicht beten darfst, sollst du den Job kündigen etc. Hat Allah Sklaven erschaffen? Haben die Muslime Angst?

...zur Frage

Angenommen es gibt tatsächlich keinen Gott / Allah, kommen dann alle strenggläubigen Atheisten in den Himmel - weil sie ja dann an das richtige glauben?

und kommen dann alle Christen, Muslime, Juden usw. in die Hölle?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?