Wenn Katzen es sich gemütlich machen...

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das übernehmen die aus ihrer Kindheit... Is sone art Milchtritt damit haben sie früher die Zitzen der Mutter angeregt. Und wenn sie sich wohlfühlen machen sie das...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das, was Du da beschreibst, nennt sich auch "Treteln".

Dieses Treteln müssen Katzenbabys machen, wenn sie bei ihrer Mami trinken möchten. Sie regen damit den Milchfluss an, denn ohne Treteln kommt nichts aus den Zitzen. Habe allerdings auch schon gehört, dass das Treteln dazu da ist, um beim Trinken besser Luft zu bekommen, weil ansonsten die kleinen Nasenlöcher zu nah an Mamas Bauch sind, um gut atmen zu können. Und weil eben dann die leckere Milch kommt, verbinden die Kätzchen dieses Treteln mit äußerstem Wohlgenuss, und genau das empfinden Katzen auch, wenn sie später noch treteln. Erwachsene Katzen treteln auf besonders kuscheligen Unterlagen, oder auch, wenn sie mit ihren Menschen schmusen und sich einfach rundum sauwohl und glücklich fühen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die trampeln nicht, sie machen so etwas wie "kneten". das machen sie rein instinktiv. soll gemütlicher oder so werden.^^

ich würde es mit uns menschen vergleichen. wenn wir uns es gemütlich machen, dann manchen wir manchmal ja auch die kissen gemütlich oder so. und das machen die katzen halt mit ihren pfoten. ich finde es einfach nur süüüüüüß^^

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das soll nicht gemütlicher werden...das heißt treteln....das machen die katzenwelpen bei ihrer Mutter wenn sie an den Zitzen saugen um den Milchfluss anzuregen...wenn sie das im Erwachsenenalter noch machen zeigt es das sie sich wohlfühlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mariala hat völlig recht. es ist der sogenannte "Milchtritt"-später "Wohlfühltritt". Schau auch mal daz im Youtube die Reihe mit "Simons Cat" an. Du lachst Dich kaputt! ;-))))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

erstmal eine Liegemulde austrampeln , reinlegen, reinrollen, atmen , lächeln und chiiiilllllennnnn. ich glaube , das ist so ähnlich wie bei hunden , meiner scharrt erstmal auf dem teppich eine "imaginäre" Mulde , um sich dann nach dreimaligem um sich selbst drehen dort "reinzulegen"... sieht schon ein wenig bekloppt aus , scheint aber gemütlich zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?