Wenn junge Leute mit Mitte, Ende 20 berentet werden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein "gesunder" Junger wird niemals eine Rente bekommen. Hier sind langfristig schwerwiegende Erkrankungen erforderlich. Ausserdem hat jeder das Recht, mehr als 450 Euro hinzuzuverdienen. Man muss halt nur damit rechnen, dass aufgrund des Verdienstes die Rente um ein Viertel, die Hälfte oder gar drei Viertel gekürzt wird. Sofern auf Kosten der Gedhndheit gearbeitet wird, bleibt der Rentenanspruch erhalten und wird gekürzt. Wie hoch die Hinzuverdienstgrenzen sind, wird für jeden aus seinen Entgeltpunkten errechnet. Das ist aus der Anlage 19 im Rentenbescheid ersichtlich

Wenn die Person einmal eine Berentung hat, wird es schwer, Therapien bezahlt zu bekommen. Auch leidet oft das soziale Gefüge der Betroffenen, da Sie weniger Grund haben aus dem Haus zu gehen, das trifft vorallem Depressive besonders häufig.

Man sollte sich bei einem Rentenantrag wirklich sicher sein, denn der Weg zurück ist zwar möglich, aber die Prioritäten der verantwortlichen Institutionen liegen dann ein wenig anders.

Es darf auch nur recht wenig Geld in einer Nebenbeschäftigung verdient werden, was natürlich doppelt hart trifft, da die Renten heutzutage meist nicht sehr hoch ausfallen. Ich meine, etwas von 450€ monatl.  und 2 mal 900€. Aber da bin ich mir nicht sicher, inwiefern das von der Rentenhöhe abhängt.

Was möchtest Du wissen?