Wenn jemand mit einer Zahnspange ins Koma fällt, wird diese dann während man im Koma liegt nachgezogen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, sicher nicht. Erstens ist das nicht wichtig - das kann auch problemlos einen Monat warten (oder zwei, oder auch ein Jahr). Zweitens wäre das ein riesiger Aufwand - dein Kieferorthopäde müsste extra ins Krankenhaus fahren, all seine Sachen mitbringen, dann deinen Mund irgendwie offen halten, und so weiter. 

Entfernen würde man eine Spange aber auch nicht sofort. "Ins Koma fallen" ist nicht so, wie viele Leute es sich vorstellen.

Du hast eigenwillige Gedanken...

Ideal wäre es, wenn du einen Neurologen dazu befragst.

Im Koma "arbeitet" der Organismus anders, man kaut nicht, das Kiefer wird nicht beansprucht...

Da gibt es sicher genug weitere Fakten, die zunächst wichtiger sind, als eine Zahnspange nachstellen...

Auch wird es darauf ankommen, ob das Koma absichtlich herbeigeführt wurde usw...

Das kann man so pauschal nicht sagen. Kommt wohl auch darauf an, ob die Klinik auch Fachärzte in der Kieferorthopädie hat. Denke aber auch, dass die entfernt wird, weil es ggf. bei Bildgebungsverfahren stören könnte.

Was möchtest Du wissen?