Wenn jemand einen bittet, einen zu töten, ist das strafbar?

16 Antworten

"Die Tötung auf Verlangen ist ein Straftatbestand innerhalb der Tötungsdelikte. Er ist sowohl im deutschen (§ 216 StGB) wie auch im österreichischen (§ 77 StGB) und im schweizerischen Strafgesetzbuch (Art. 114 StGB) enthalten. Gemeinsam ist den jeweiligen nationalen Bestimmungen, dass derjenige milder bestraft wird, der einen Menschen auf dessen ernsthaftes und eindringliches Verlangen tötet. Die Vorschrift privilegiert damit die Tötung eines anderen Menschen."

https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%B6tung_auf_Verlangen

Für dich wäre die Tat natürlich strafbar. Soweit deine Oma dich ernsthaft bittet, sie von ihrem Leid zu erlösen und du deshalb ihr Leben beendest, wäre dies eine Tötung auf Verlangen gemäß § 216 StGB. Hierfür sieht das Gesetz eine Freiheitsstrafe von 6 Monaten bis zu 5 Jahren vor.

Deine Oma würde sich dagegen nicht strafbar machen, wenn sie überlebt. Eine Anstiftung zur Tötung auf Verlangen gibt es nicht.

Moin

Die Bitte deiner Oma ist verständlich und nicht strafbar.

Wenn du dieser Bitte nachkommst, wäre das allerdings strafbar! Solltest du ernsthaft überlegen, diese Strafe auf dich zu nehmen, um deiner Oma zu helfen, dann sichere dich ab, so weit es nur geht. Lass die Oma das handschriftlich festhalten, an einem anderen Tag nimm diese Bitte auf Video auf. Lass sie die Bitte mehrmals vor Zeugen äußern und lass von einem Psychiater ihre geistige Urteilsfähigkeit feststellen. Damit sichert du dich ab, dass du "nur" 5 Jahre absitzen musst und dir kein Mord unterstellt wird, weil du angeblich schnell ans Erbe willst.

Was hat die Oma denn? Lebt sie zu Hause, im Heim, im Hospiz? Hat sie einen guten Schmerztherapeuten? Das kann sehr viel bewirken. Vielleicht kannst du ihr erstmal helfen, indem du einen guten Schmerztherapeuten suchst und dann ein gutes Hospiz?

Was möchtest Du wissen?