Wenn jemand den rettungsdienst ruft aber es ist ein fehlalarm wer musss dann zahlen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn man bewusst einen Fehlalarm auslöst, also ohne Grund die Feuerwehr ruft, dann zahlt die Person, die den Alarm ausgelöst hat. Bei einem begründeten Verdacht - ohne dass z.B. tatsächlich ein Feuer vorhanden ist - muss der Alamierende nicht zahlen.

Das war vor einigen Jahren bei mir der Fall. Ich dachte, in der Wohnung meiner Nachbarin würde es brennen. Wie die Feuerwehr aber feststellte, wollte die Nachbarin etwas braten und ist bei eingeschalteter Herdplatte auf dem Sofa eingeschlafen. Das verbrennende Fett hatte sehr starken Qualm erzeugt. Es war also kein Feuer vorhanden, aber aus meiner Sicht eine begründete Gefahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
117117 03.07.2016, 21:01

Aha oke vielen dank :)

0

Wenn du den Rettungsdienst rufst und du absichtlich einen Unfall, Brand usw. meldest, der nicht existiert, dann trägst du alle Kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
117117 03.07.2016, 20:58

Es war so es war schon ein notfall aber die leute sin dann selber ins krankenhaus und al der rettungsdienst da war war niemand mehr da..

0
42656e 03.07.2016, 20:58
@117117

Dann sollte das keine Folgen haben.

0

Du musst zahlen, wenn du aber nicht weißt das der Person danach wieder gut geht aber trotzdem angerufen hast musst du ihn nicht zahlen.
(Ich kenn mich da aus bin in der Feuerwehr)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Verursacher des Alarms 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der der ihn angerufen hat glaube ich 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?