Wenn jemand auf Automatikgetriebe den Führerschein gemacht hat, dann darf er kein Schaltgetriebe fahren. Umgekehrt schon. Stimmt das so?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, wenn man die Prüfungsfahrt auf einem Automatikgetriebe gemacht hat, wird das später im Führerschein vermerkt und man darf auch nur Automatikgetriebe fahren. Macht man die Prüfung mit einem Schaltgetriebe, darf man später Schaltgetriebe und Automatik fahren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Christel5
11.08.2016, 21:40

Das war mir unbekannt, aber jetzt kann ich mir erklären, dass mein Onkel nur auf diese Weise noch mit fast 60 Jahren seinen Führerschein machte, weil er vorher lieber Fahrrad fuhr. Die Knochen und Rheuma machten nicht mehr mit. Er konnte mit einem Automatikführerschein weiter mobil bleiben.

0

Es gibt sachen die haben keinen sinn. Dieser ist einer davon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das stimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?