Wenn jemand 40 Jahre verheirtatet ist

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Nein, das ist keine Scheinehe. Eine Scheinehe entsteht z. B. dadurch, wenn ein Deutscher eine ausländische Person nur zum Schein heiratet, um ein Bleberecht oder eine Aufenthaltsgenehmigung für die Person zu erreichen. Das ist allerdings strafbar, allerdings oft schwer nachweisbar. Es wird auch oft vor der Eheschließung vom Amt geprüft, ob eine Scheinehe entstehen könnte.

nein, eine Scheinehe ist das nicht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Scheinehe: Als Scheinehe wird eine formal gültige Ehe bezeichnet, deren Zweck nicht die Bildung einer ehelichen Beistands- und Lebensgemeinschaft ist (für Deutschland definiert in § 1353 BGB), sondern die ausschließlich geschlossen wird, damit einer der Partner, beide oder Dritte einen rechtlichen Vorteil aus der Eheschließung ziehen.

40 Jahre verheiratet und 20 lange Jahre eine ganz normale Ehe geführt. Eine Scheinehe ist es nicht. Es gibt sehr wohl Eheleute, die sich auseinanderleben - im Guten und auch gerne Freunde bleiben möchten, sich aber nach vielen Ehejahren ein eigenes Leben zugestehen. 20 Jahre Ehe verbinden sehr wohl und zwar auch dermaßen, daß man sich im Falle des Falles helfen möchte und es gibt viele Sachen, die man nicht unbedingt auflösen möchte. Vielleicht möchte man ja, daß man sich gegenseitig beerbt, vielleicht möchte man ja im Notfall für den Unterhalt aufkommen. Allein die Tatsache, daß Eheleute doch nach vielen Jahren eigene Wege gehen, das heißt noch lange nicht, daß sie nicht trotzdem innerlich sehr verbunden sind! Außerdem - warum MUSS man sich scheiden lassen?? Wenn alles in Ordnung ist, warum sollte man das tun? Steuerliche Vorteile ? Eine getrennte steuerliche Veranlagung ist deutlich ungünstiger!

Als Scheinehe wird eine formal gültige Ehe bezeichnet, deren Zweck nicht die Bildung einer ehelichen Beistands- und Lebensgemeinschaft ist , sondern die ausschließlich geschlossen wird, damit einer der Partner, beide oder Dritte einen rechtlichen Vorteil aus der Eheschließung ziehen. Im Bereich des Ausländerrechts spricht man von einer Scheinehe, wenn die formale Eheschließung allein den Zweck verfolgt, dem ausländischen Ehepartner ein Aufenthaltsrecht zu verschaffen bzw. eine Abschiebung zu verhindern.

hailiejadexoxo 20.03.2012, 10:37

uh du kleiner Gutti!

0
Maerchenkiste 20.03.2012, 11:36
@hailiejadexoxo

ich habe mir mal die Mühe gemacht für dich bei wikipedia zu suchen... hättest du auch selbst machen können. Was soll dazu deine bemerkung über Gutti??????

0

nunja, ich würde sagen die andere, eigentliche Ehe existiert nur "auf einem Schein", dem Trauschein, und ja, wenn man es so sieht ist es eine "Schein-Ehe"

eine scheinehe ist wenn z.b. eine frau von sonst wo her nach deutschland kommt und hier einen mann heiratet nur um eine aufenthaltsbescheinigung zu bekommen und in echt nicht in den mann verliebt ist und nebenbei vielleicht noch andere männer liebt..

hailiejadexoxo 20.03.2012, 10:29

das ist EIN Beispiel für eine scheinehe.

0
minou89 20.03.2012, 10:31
@hailiejadexoxo

richtig!wo ist dein problem?frag doch deine eltern vielleicht können die dir das erklären..oder googel es..

0

Nein, nicht im betrügerischen Sinne!

Verheiratet zu sein heißt nicht, dass man zusammen leben muss.

Es ist aber eine Ehe, die nur noch auf dem Schein besteht, aber nicht strafbar. Vielleicht ist ihnen die Scheidung zu teuer und sie haben sich so geeinigt

hailiejadexoxo 20.03.2012, 10:37

ja ich glaube kaum, dass der gauck geldsorgen hat

0

Nein! Eine Scheinehe ist, wenn man schon bei der Hochzeit eigentlich nix von einander will, z. B. damit jemand Asyl bekommt.

Nein! Eine Scheinehe ist eine Ehe, die geschlossen wird, um z.B. einem ausländischem Menschen gegen Geld eine Aufenthaltsgenehmigung zu verschaffen.

Nein, das Ehepaar lebt getrennt, eine Vereinbarung unter den Eheleuten.

Daran ist juristisch nichts auszusetzen !

nein. es ist kein vorsatz vorhanden, um diese bezeichnung zu rechtfertigen.

nein erst ist ja mit der aktuellen Frau nicht verheiratet.

hailiejadexoxo 20.03.2012, 10:29

nich gecheckt die frage wa?

0

Nein, denn die Ehe ist ja nicht mit irgendeiner betrügerischen Absicht eingegangen worden

hailiejadexoxo 20.03.2012, 10:33

ja aber wenn die nicht mehr zusammen sind, dann ist es doch in sofern betrug, weil sie steuern sparen wollen?

0
amigo06 20.03.2012, 10:38
@hailiejadexoxo

ja aber wenn die nicht mehr zusammen sind

müssen sie auch nicht. Es gibt kein Gesetz, nachdem Eheleute lebenslang zusammen wohnen müssen. Siehe unseren neuen Bundespräsident.

0
Noxpolaris 20.03.2012, 11:01
@hailiejadexoxo

Wenn du getrennt lebst, bist du genauso steuerpflichtig wie ein Alleinstehender: Steuerklasse 1. Die Ersparnis ist aber nur bei der Kombination Alleinverdiener + Hausfrau spürbar.

0
wiralle2010 20.03.2012, 11:24
@Noxpolaris

Insofern sind die doch sogar noch gea*scht, denn sie leben in einer "eheähnlichen Gemeinschaft" mit einem Partner, zahlen aber (aufgrund ihrer "Getrenntheit" vom Ehepartner) den Steuersatz für Alleinstehende.

Also, ich denke mal, Steuerbetrug sieht da anders aus... oder ich missverstehe es komplett :o)

0

Was möchtest Du wissen?