Wenn im Testament einer verstorbenen Freundin steht,dass ich ihr Haus erben soll, wer unterrichtet mich darüber?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kommt drauf an, wo das Testament hinterlegt war - bei einem Notar oder Nachlassgericht? Wende dich an das für den (früheren) Wohnort der Freundin zuständige Nachlassgericht. An das müsste sich auch der Notar wenden. An das Finanzamt musst du dich nicht wenden - das meldet sich später bei dir (die Erbschaftssachen sind in den Bundesländern zentralisiert, nicht jedes Finanzamt ist zuständig).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Calypso65
24.05.2016, 22:45

Ich bin neu hier und kann ja gar nicht so schnell Danke sagen, wie ich Antworten erhalte, das Testament war beim Notar hinterlegt und ich habe nur eine Kopie gesehen, ich hatte eigentlich gar keinen Kopf dafür und befürchte nur noch mehr Probleme. Aber wenn ich doch nichts habe, könnte mir doch auch kein Mensch eine versäumte Frist vorwerfen... und dabei wollte sie mir sicher nur helfen.

0

Eigentlich wird das von einem Notar Verkündet, frage doch selbst mal bei einem an was man da machen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Notar - wenn der sich nicht bei dir meldet stehst du doch nicht im Testament.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mineralixx
24.05.2016, 22:36

Das macht nicht der Notar sondern das für den Wohnort des Erblassers zuständige Nachlassgericht. Der Notar ist verpflichtet, nach Ableben des Erblassers das Testament dort einzureichen. Dort findet die "Testamentseröffnung" statt.

0

Notar wobei bei mir sich das Amtsgericht gemeldet hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?