Wenn Ihr einen Ladendieb beobachten würdet...verpetzen oder nicht?

Das Ergebnis basiert auf 123 Abstimmungen

Ich hätte nichts gesagt. 38%
Ich hätte den Vorfall dem Personal geschildert. 28%
Sonstiges: 21%
Ich hätte die Diebin festgehalten. 12%

70 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich hätte nichts gesagt.

In einem Land, in dem Mütter das Kindergeld angerechnet bekommen und der Unterhaltvorschuss ersatzlos entfällt ...In einem Land in dem Mütter zu Pennerinnen gemacht werden, wenn sie Kinder haben und der Mann es sich doch anders überlegt, da darf man sich ruhig mal nen Braten mitnehmen. Wenn sie Sozialhilfe bekommt, steht ihr der Braten nämlich gar nicht zu. Hätte ich das beobachtet, ich hätte sie draußen abgefangen und ihr n 10 er in die Hand gedrückt für Kerzen und Servietten. ...Ich finde die Geschichte sehr traurig und ich wünsche dieser Mutter ganz viel Kraft.

Einerseits eine recht gute Idee mit viel Sinn für Armut in Familien mit allein erziehenden Müttern. Andererseits, wir haben hier in Deutschland so viele arme Menschen. Wenn wir bei allen über die Diebestaten hinweg sehen würden, dann hätten die Händler echte Verluste zu verkraften. Dies würde Preissteigerungen zur Folge haben - und Respektlosigkeit dem Eigentum anderer gegenüber.

0
@tischbein

Wer klaut eigentlich von wem? Das Management, Vorstand und Chef beklauen die Angestellten. Es beginnt damit, dass die Kassiererin überbeschäftigt und unterbezahlt ist, vermutlich auch noch ergänzend Harz beantragen darf (und gnade sie würde schwanger). Der Klau geht weiter, in dem der Betrieb (z.B) unbezahlte Autos über Leasing besitzt, deren Geld nie ein Mensch sieht. Schon gar nicht die Menschen die den Wagen herstellen. Alles pumpt sich auf und durch. Mehr als essen kann man nicht. Warum darf nicht jeder essen was er mag. Der Braten kostet dem Händler grad mal 2 Euro. Eine Form der direkten "Sozilabgabe" eben.

0
@jimmini

Warum können Eltern nicht Schulsachen und Kurse für Kinder leasen? 90 Euro dieses Jahr für neue Bücher. 140 Euro für einen rückenfreundlichen Schulranzen. Turnschuh und ein paar feste Schuh für Mausi...sind mal eben...rechne selbst...350,- dafür dass mein Kind grad mal das hat was unumgänglich ist. Dabei ist noch kein Salat und kein Kino, kein Sport und kein Spielzeug. Ach, was ich an Unterhalt bekomme? 21,44 und nicht mehr, von niemandem. Bisher hab ich nur Glück. Ich verdien allein. Doch eine Krankheit und ich kann mir bei der Caritas einen weiten Pulli aussuchen, der genügend kaschiert, wenn ich mal einen Braten für meine Kinder möchte. Daher der Sinn für Armut, denn sie hat mich evtl. auch im Auge.

0
@jimmini

Leider ist es aber so in Deutschland,das gerade diejenigen klauen,die es nicht notwendig haben.Wir in Deutschland haben noch Suppenküchen bzw. Tafeln.Auch da bekommt man mal Fleisch.Du hast recht.Eigentlich ist der Arbeitgeber derjenige, der seine Angestellten beklaut.Und von ihrem Lohn,sie noch aufstocken müssen.Nur,wenn jeder Arme anfängt zu klauen,ist das keine Lösung.Ich hhatte mal beobachtet im Aldi wie jemand die Taschen der Leute durchsucht hat,wahrscheinlich wollte er die Geldbörsen klauen.Die Leute sind echt leichtsinnig.Ich habe es dann einer Kassierein gesagt.Das ist asozial,jemand die Geldbörse zu klauen.Wenn die eigene kinder das mitkriegen,das die Eltern klauen,dann werden auch aus diesen Kindern Diebe.Man muss eine andere Lösung schaffen.In der Bibel wird erzählt,das der Bauer bei Ernte,10% stehen lassen soll,für die Armen.Es ist höchst interessant was in der Bibel steht über die Armen.Es ist schon bedauernswert wie man mit Armen hier umgeht.Kindergeld wird den Armen also Hartz IV Empfänger teilweise geklaut,(angerechnet)auch von denen die aufstocken müssen.Das ist eigentlich noch eine viel größere Sauerei.

0
@Gelehrter

Schau auf die Strasse und schätze wie viele Autos wirklich vom übriggebliebenen komplett bezahlt sind? Würde ab heute jeder nur noch bezahlte Autos haben dürfen hätten wir 80% weniger Autos auf den Strassen und viele Neuwagenbesitzer könnten fortan laufen. Dazu gehöre ich auch, aber ich wäre auch nicht sauer, wenn das System mal kippt und ich das Auto abgeben müsste. Denn so geht das ja nicht wirklich. Und ich geb' Dir Recht, Menschen sollten zusammen halten und sich nicht untereinander beklauen.

0
@tischbein

absoluter nonsense , den 50 prozent aller lebensmittel werden in deutshland ohne hin weggeworfen.

0

sehe ich ganz genauso

0
@MissC88

Was soll heir bitte dieses Gerede von wegen "die chefs beklauen die angestellten" ???? Das ist meines erachtens eine höcht unfaire, beleidigende und verallgemeinernde Unterstellung! Der chef hat mehr verantwortung, mehr vorbildung und er leistet mehr. Damit hat er jawohl eindeutig auch das Recht auf mehr Lohn, wir leben schließlich in einer Leistungsgesellschaft. Wer dagegen zwecks unzureichender Befähigungen nur in der unteren Beschäftigungsebene arbeiten kann, darf eben keine Kinder bekommen! Dafür gibt es verhütungsmittel, niemand kann behaupten es sei "ein versehen", man kann auch abtreiben. jeder wird gemäß seiner leistung und verantwortung bezahlt, manchmal ein wenig zuviel oder zuwenig, aber selbst der allerärmste mensch hier, hat hier einen so hlhen lebensstandart, das über 90 % der bevölkerung Afrikas nur davon träumen können! Wer Arbeitgeber ist, ist deshalb kein "schlechter" mensch, er ist einfach nur bereit und dazu in der lage mehr zu leisten als die meisten, und dadurch eine höchst ehrenwerte und bewunderungswürdige Person! Und niemand muss oder darf klauen, wer zwecks kinder sich nichts mehr außer dem absoluten lebensminimum, das übrigens eine wohnung UND fernseher umfasst leisten kann, ist selber schuld, niemand hat ihn zu kindern gezwungen. Hier geht es niemandem so schlecht, das ein diebstahl sich auch nur ansatzweise rechtfertigen liese!

0

Leider ist es in DE schon so, dass so mancher auf dumme Gedanken kommt, um über die runden zu kommen. Da gehören gewisse Diebstähle und Betrügereien leider schon zu Tagesordnung. Jeder ist auf seinen eigenen Vorteil bedacht und ´muss hier und da zusehen, ein paar EUR zu "sparen".

Ich gönns der Frau, wennn Sie z.b. Sonntags nach langer Zeit mal nen gescheiten Braten für sich und Ihre Kinder auf den Tisch haben möchte, den Sie sich ansonsten gar niht leisten könnte.

0

die Ungerechtigkeiten fangen in unserem Lande ganz oben an. Warum sollte der normale Bürger sich daran kein Beispiel nehmen ?

0
@gbuescher

Ich würde mich auch aus sowas raushalten.

Dann soll der Laden halt genug Dedektive einstellen, die das klären.

Ich würde im Leben nichts sagen, auch nicht, wenn einer ein Rad durch den Eingang darausschiebt, ich würde smilen und gut.

Die Läden sind gegen Klauerei versichert.

Die Dedektive bei Rewe sind die Besten, ich habe noch nie geklaut, die verhalten sich sowas von übertrieben auffällig, dass ich jedes Mal grinsen muss.

Das fällt jedem Laien auf!

0

kann mich jimmini nur anschließen. Es gibt leider genug, wo kaum Geld haben, ob sie jetzt arbeiten oder nicht. Beim Kaufland selber verdient man auch grad mal so viel, das man keine sozialen Zuschüße mehr bekommt. Wie oft hört man denn, wie Supermärkte uns Kunden "beklauen" (Wiederverpackt, Wasser in der Wurst)

0

Ich habe während der Mittagspause , auch an einer Ladenkasse beobachtet, mit welcher Dreistigkeit und Professionalität, drei Jugendliche Zigaretten geklaut haben. Ich war direkt hinter Ihnen, und habe laut gesagt:" Wer von euch zahlt nun die vier Packungen Zigaretten?" Sie sind davongelaufen, und die Kassiererin tat nichts. Draußen, ein Stück weiter, stand einer der drei und raunte mir zu:" Schau heute nochmal in den Spiegel, lange siehst Du sooo nicht n´mehr aus!" Es ist letztlich nichts passiert, aber es war danach eine schlimme Zeit für mich... Noch einmal werde ich sicher meinen Mund halten!

Ja, bei manchen Leuten sollte man durchaus vorsichtig sein - evtl. ist es in manchen Fällen besser, still zu sein...oder evtl. nur dem Personal Bescheid zu geben und zu verschwinden, damit der Täter überführt wird, aber nicht weiß, wer dafür verantwortlich ist. Gibt leider kein Patentrezept.

0
Ich hätte den Vorfall dem Personal geschildert.

Ich möchte in einem Land leben, in dem man nicht alles anketten muss. Entweder lebt man ehrlich oder man ist krumm. Ich rede nicht von "Kartoffeln in Notzeiten", sondern von Leuten, die das "Wegfinden" für einen Sport halten und ehrliche Kunden auslachen und dabei locker hinnehmen, dass diese Kunden auch die immensen Gesamtschäden, die durch Diebstähle geschehen, auch noch tragen. Merke:Verluste schlägt der Kaufmann auf die Preise. Das gilt auch für die Armada der Versicherungsbetrüger.

Was möchtest Du wissen?