Wenn ihr bis 16 Uhr Schule habt, würdet ihr danach noch für die Schule lernen?

23 Antworten

Die Note 3 ist schon gar nicht "ganz gut", sondern nur "befriedigend"!

Wenn du wirklich nichts mehr aus der Schule wiederholen willst/kannst, dann spiele ein Musikinstrument und lese - lese populärwissenschaftliche Essays oder "klassische" Romane im gebildeten Englisch und Deutsch, nicht in Fäkaliensprache oder im Jugendslang... nur das wird dir in deinem Leben weiterhelfen: Sprachliches Können, denn wir denken in Sprache! < Die Bedingung für eine unabhängigere Berufswahl, für eine persönliche Entfaltung im Beruf, für einen höheren Stundenlohn, für deine Partnerschaft und deine Kinder, für deine lebenswerte Rente, die andere bezahlen, die das hoffentlich auch alles verstehen können... 

Denke täglich daran: Du lernst NUR für dich selbst! Die Schule ist nur ein Hilfsmittel dazu...

Ich habe das gleiche Problem, aber um Hausaufgaben und lernen auch nach 16 Uhr wirst du leider nicht vorbeikommen, wenn du wirklich gut und entspannt mit der Schule zurechtkommen willst. Es ist schließlich doch befriedigend, wenn man sein Zeug endlich geschafft hat und sich keine neuen Ausreden ausdenken muss, dass man seine HAs nicht hat. Oder wenn man sich gut auf eine Klausur o.ä. vorbereitet hat.

Wie gesagt, es ist vielleicht nicht einfach, aber meist nötig, um auch später im Leben voran zu kommen. Wenn du erst arbeitest, wird das Arbeitspensum nicht weniger, also besser jetzt dran gewöhnen ;)

LG

Ich hätte nur das gemacht, was ich machen müsste, um nicht direkt abgestraft zu werden. Als Schüler hätte ich damals kein Absacken in der Note in Kauf genommen. Erst später fing ich an, das gelassener zu sehen.

Was möchtest Du wissen?