Wenn ich zum Hund "Nein" sage, legt er sich auf den Rücken und stellt sich Tod

11 Antworten

Jetzt wirst Du wieder jede Menge "Schmarrn" von "Unterwerfung/Dominanz" etc. zu lesen kriegen. Wahrscheinlich aber ist Dein Hund weder psychisch gestoert ( also nicht behandlungsbeduerftig durch selbsternannte Hundefluesterer) noch neigt er zu sog. Uebersprungshandlungen etc.Ohne die Situation vorort zu kennen wage ich folgende "Diagnose": Dein Hunderl " leidet" an einer Fehlverknuepfung, das heisst: er verknuepft Dein Komando mit Deiner Erwartung sich solcherart hinzulegen.Wahrscheinlich bei spielerischen Uebungen passiert,macht aber nichts. Einfach das Komando aendern, wenn er sich " totstellen" soll. Aber bei Korrektur solltest Du das Wort "NEIN" nicht gebrauchen, da es sonst etwas laenger dauern wird, weil Du diese Fehlverknuepfung wiederum bestaerkst. Ist ne reine Uebungsfrage und bestimmt kein Wesensfehler!

Meiner Meinung nach, unterwirft sich der Hund nicht, weil er weiß, dass es falsch war was er gemacht hat, sondern er will dem Ärger aus dem weg gehen. Wenn er das macht, was machst du dann? Du darfst, dann nicht zu ihm gehen und sagen: " ach komm schon ist schon ok..." Genau das will er. Du müsstest eigentlich ihn noch mehr ausschimpfen. Ich kann es jetzt nur vermuten, weil ich es ja nicht sehe. Wir haben auch einen kleinen Jackrusselmix, die ist jetzut 12 Jahre und weiß ganz genau, dass sie nicht hinter mir herlaufen darf. Manchmal macht sie es dennoch, dann sage ich "voran" und dann legt sie sich voll frech auf dem Boden und sieht mich aus großen Kulleraugen an. Sie will aber nur, dass ich weiter laufen und sie kein Ärger bekommt. Ich denke das ist genau wie bei dir....

Er stellt sich weder Tod noch tot (!), sondern unterwirft sich. Das heißt, er hat verstanden, dass er was falsch gemacht hat und dass du das Sagen hast, wie es nun weitergeht. Du bist dran, nun eine Regel aufzustellen, er wird sie befolgen.

Er weiß nicht zwangsläufig, dass er etwas falsch gemacht hat! Es kann auch sein, dass er einfach nur merkt, dass Frauchen schlecht gelaunt ist, und dass es besser ist sich jetzt zu unterwerfen um keinen weiteren Ärger mit Frauchen zu bekommen!

0

Ich denke, dass Dein Ton so hart ist, dass er sich unterwirft, sag mal statt nein Pfui, vielleicht hilft das.

Dein Hund sagt dir damit, dass er den BEfehl "Nein" als "Roll dich auf den Rücken und stell dich tot" interpretiert.

Fehlverknuepfungen entstehen durch unklare Komandostrukturen und sind leider haeufiger als der Laie denkt! Uebung/Anleitung zu richtigen Uebungen: Hundesport-/Gebrauchshundeverein!

0

Was möchtest Du wissen?