Wenn ich zb einen Verstärker mit 500w habe und Lautsprecher die 600w haben ist das ok, oder solltem die Lautsprecher weniger als der Verstärker haben?

1 Antwort

Lautsprecher haben keine Watt. Sie haben eine Belastbarkeit, die in Watt angegeben wird.

Nun sind die Wattangaben sowohl von Verstärkern als auch von Lautsprechern heutzutage leider oftmals erlogene Fantasiewerte ohne Bedeutung.

Angenommen, der Verstärker hat pro Kanal tatsächlich eine Ausgangsleistung von 500 Watt, und der Lautsprecher eine Belastbarkeit von 600 Watt, dann wird der Verstärker an seine Leistungsgrenze kommen, bevor der Lautsprecher überlastet ist. Ein derart betriebener Verstärker gerät ins clipping, was bedeutet, dass er Gleichspannung an den Lautsprecher liefert. Dadurch kann dieser durchbrennen. Besonders Hochtöner sind da empfindlich.

Angenommen, der Verstärker hat eine höhere Ausgangsleistung, als der Lautsprecher verträgt, dann wird dieser überlastet. Entweder elektrisch, wodurch die Schwingspule durchbrennen kann. Oder mechanisch, weil die Schwingspule am Polkern aufschlägt.

Am besten vergisst man das Wetteifern mit den Wattangaben und verlässt man sich auf sein Gehör. Solange es sauber klingt, ist Alles in Ordnung.

Das mit der Belastbarkeit wusste ich aber der Rest ist mir neu. Ich danke dir das du dir die Zeit genommen hast mir eine ausführliche Antwort zu geben.

2

Ich kann das oben geschriebene nur bestätigen :) Schön erklärt.
Du musst dir auch um klipping etc. keine Sorgen machen solange du nicht zu weit aufdrehst. Und bei vermeintlichen 500 Watt ist das ohnehin lauter als man es in geschlossenen Räumen aushält :)

1

Was möchtest Du wissen?