Wenn ich Wasser spare, was haben die Afrikaner davon?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Deutschland hat keinen Wassermangel. Wir sparen zuviel Wasser, daher verdrecken und verstopfen die Abwasserkanäle und die Wasserwerke müssen zweimal im Jahr die Rohre mit Druck durchspülen. In sehr heißen Sommern wie diese kann es mal Probleme geben, aber keine sehr ernsten.

In Deutschland einfach Wasser zu sparen, was aus dem Hahn kommt, hilft auf anderen Kontinenten tatsächlich natürlich wenig.

Aber das wenigste Wasser, das wir verbrauchen, holen wir aus dem Wasserhahn. Ein Vielfaches davon verbrauchen wir indirekt durch unser (Konsum-) Verhalten.

Ein schönes Beispiel ist hier Kalifornien: hier holen die Landwirte Unmengen Wasser aus dem Boden, weil sie es dürfen und es ihnen nichts kostet (außer die Förderung). Wer Tausende Kilometer weit entfernt die Produkte, z.B. Obst oder Walnüsse, kauft, bringt das kaum mit der Wasserknappheit und den auch dadurch geförderten Waldbränden in Kalifornien in Verbindung.

Nun ist es so, dass es Kalifornien sogar Reisfelder gibt, die dort klimatisch gar nicht hinpassen. Ebenso sind Reisfelder in Äthiopien geplant (bzw. gibt es schon), für die das Nilwasser verpulvert wird. Der Reis geht in den Export, während die Äthiopier vor allem Teff als Grundnahrungsmittel ernten.

Also: man kann in Deutschland schon eine Menge Wasser in ganz anderen Teilen der Welt sparen. Aber das meiste eben nur indirekt.

War das jetzt die Antwort, die Du Dir erhoffst hast?

Wasser und sonstige Ressourcen sind auf der Welt genau zugeteilt: das ist BRD, das ist Staat x in Afrika, das ist USA. Daher darf jeder seinen Anteil ungehemmt verballern,d er Rest der Welt kann einem natürlich egal sein. Außerdem hat man´s ja bezahlt und da darf man sowieso ganz hemmungslos sein.

Hoegaard 13.08.2015, 14:47

Sicherlich kannst du kurz erläutern, wie Wassersparen in Deutschland den Afrikanern zugute kommt. Also denen, die noch nicht hier sind.

1

Das glauben nur sehr schlichte Gemüter, Die Afrikaner haben genau gar nichts davon, und in Deutschland werden nur ca. 10% der natürlichen Wasservorräte genutzt. Es ist ja ein Kreislauf.

Durch zu wenig Wasserführung verrottende Kanalisationen kosten viel mehr, als man durch weniger Wasserverbrauch überrhaupt einsparen kann.

PhorkysThings 13.08.2015, 14:44

Es ist eben kein Kreislauf. Man kann einen Teil des Wassers aufbereiten, aber niemals 100%. Die Kläranlage kann nicht alle Stoffe aus Shampoos usw. herausfiltern, diese Stoffe gelangen dann ins Grundwasser und verschmutzen es. Wasser ist kein selbstverständlicher Rohstoff, man sollte ihn so behandeln wie es ist, als ein wertvolles Gut. 

0
Hoegaard 13.08.2015, 14:45
@PhorkysThings

Ich würde gern wissen: Wie gelangen diese geheimnisvollen "Stoffe" (welche?) von der Kläranlage ins Grundwasser? Wäre schwierig, da das gereinigte Wasser immer in Flüsse abgeleitet wird.

0
PhorkysThings 13.08.2015, 14:48
@Hoegaard

Du hast deine Frage gerade selbst geklärt. Wenn das gereinigte Wasser in Flüsse abgeleitet wird, wird folglich immer ein Teil des Wassers in den Boden absickern und somit das Grundwasser verschmutzen. 

0
Hoegaard 13.08.2015, 14:50
@PhorkysThings

Du bist wirklich der Meinung, dass es unterhalb von Flüssen noch Grundwasser gibt, das durch wasserführende Schichten mit diesen Flüssen verbunden ist und in das daher was "absickern" könnte?

0
PhorkysThings 13.08.2015, 14:52
@Hoegaard

Es kann immer was absickern. Und unter den Flüssen ist logischweise nicht das Grundwasser. xD Aber Wasser wählt den Weg des geringsten Widerstandes, wird somit schon in bestehende Reservoirs fliessen. 

0

Andere Menschen haben natürlich nichts davon. Aber es geht darum, dass man den Wert von Wasser erkennt und Wasser wie einen wertvollen Rohstoff behandelt. Wie genannt, andere leiden unter Wassermangel, da ist es ja dekadent selbst eine halbe Stunde zu duschen und unzählige Liter Wasser zu verschwenden, während andere mit einem Bruchteil auskommen müssen. Verstehst du? (:

Hoegaard 13.08.2015, 14:43

Durch zu geringen Abwassereintrag verrotten Kanalisationen und müssen für teures Geld erneuert werden oder sogar mit Frischwasser gespült werden, damits nicht stinkt und keine Krankheiten verursacht werden. Wo ist da die Einsparung?

1
PhorkysThings 13.08.2015, 14:47
@Hoegaard

Bullshit. Falls es dir nicht aufgefallen ist, habe ich auch nicht von Einsparungen gesprochen, sondern von einem moralischen Bewusstsein, welches man für Wasser entwickeln sollte. Durch die Verwendung von Wasser, gelangen Stoffe in dieses, die nicht mehr  herausgefiltert werden können. Die Idee von einem Kreislauf ist somit dahin. Die Klärungsanlage kann nur einen teil von den Stoffen aus dem Wasser spülen. Das mit der Kanalisation habe ich anders gehört. 

0
PhorkysThings 13.08.2015, 14:51
@Hoegaard

Und wieder hast du meine Antwort nicht richtig gelesen. ^^ Wozu mache ich mir denn die Mühe? ^^

0

Was möchtest Du wissen?