Wenn ich was sagen dann ist ess?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Egal was man sagt, wenn man es für ehrlich hält, dann sagt man es, weil man glaubt, daß es wahr wäre.

Wer bestrebt ist, aufrichtig zu sein, hat deshalb keine andere Wahl, als ständig zu überprüfen, ob alles das, was er glaubt, wirklich noch gültig ist. Denn ein Irrtum in einer Sache ist wie eine fehlerhafte Routine in einem Computerprogramm: Alles, was auf eine fehlerhafte Routine zugreift, erhält ein falsches Ergebnis zurück.

"Die Wahrheit" zu sagen, hat dadurch nur sekundären Charakter. Primär maßgeblich ist der Charakter eines Menschen und das, ob er bemüht ist, aufrichtig zu sein oder nicht.

Mit dem Umstand, daß vieles nicht beweisbar ist oder daß einem häufig einfach nicht die passenden Argumente einfallen, um etwas überzeugend zu begründen, muß man leben, und ebenso damit, daß andere Menschen andere Ansichten haben können und gelegentlich auch so reagieren, wie sie eigentlich nicht reagieren sollten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jein. Es gibt schon einen Unterschied zwischen Wahrheit und Tatsache, das stimmt. Du kannst nach bestem Wissen die Wahrheit sagen, und mit deiner Aussage trotzdem falsch liegen. Das wäre dann ein Irrtum und keine Lüge.

Solche Irrtümer kommen aber meist durch sprachliche Ungenauigkeiten zustande, die eine subjektive Aussage zu einer Tatsachenbehauptung werden lassen.

z.B. "Sie hat das Geld genommen." / "Ich habe gesehen, wie sie das Geld genommen hat." / "Ich bin mir absolut sicher, dass ich gesehen habe, wie sie das Geld genommen hat." 
Letzteres ist auch dann absolut wahr, wenn "sie" das Geld nicht genommen hat, während die erste Aussage falsch sein kann, ohne gelogen zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu 100% wahr ist etwas, wenn es zu 100% wahr ist. Mit Beweisen kannst du es anderen glaubhaft machen. Oder du lässt es. Ohne Beweise ist eine wahre Aussage nicht automatisch unwahr, mein sehr geehrter Herr/ sehr geehrte Dame.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dich jemand ernst nimmt,dann brauchst du doch keine Beweise.

Und sollte dich jemand nicht ernst nehmen,weil er eventuell nichts glaubt,oder man dich nicht ernst nehmen kann,nützen auch Beweise nichts.

Es würde mir im Traum nicht einfallen,eine Aussage von mir beweisen zu wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?