Wenn ich Wäsche im warmen Auto lasse fängt sie an zu müffeln. Gibt es einen Trick zum frisch halten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wahrscheinlich kommen die Ausdünstungen von der Sporttasche. da man frische und gebrauchte Kleidung, gleichzeitig transportiert. Daher die Sporttasche gründlich reinigen . Die gewaschene Kleidung in einer zusätzlichen Taschen oder Stoffbeutel verstauen und dann in der Sporttasche packen. Schmutzig, getragene Kleidung, in einer anderen gekennzeichneten Tasche wiederum packen. Dann hat sich das Problem gelöst.

Schon mal die Sporttasche gereinigt? Alles, was mit Feuchtigkeit/Nässe in Berührung kommt und nicht trocknet, fängt irgendwann an zu stinken - vorzugsweise Regenjacken, Regenschirme und Kleidung aus dem immerfeuchten "Trocken"-Keller. Aber natürlich auch kunststoffhaltige Taschen, wenn sie durch den Regen getragen werden oder nach dem Sport gut verschlossen feuchte und schmutzige Wäsche wie Handtücher etc. transportieren. Solche Wäschestücke sollte man ohnehin lieber eintüten, bevor sie in der Tasche landen.

Hilft das Reinigen der Tasche nicht, dann gibt's effektive Geruchskiller (laut Werbung angeblich mit reinigender Wirkung). Und die frische Wäsche sollte auch lieber in einer separaten Stofftasche in die Sporttasche gelegt werden.

es kann für den geruch mehrere gründe geben.

  • es kann die sporttasche selbst sein. welches material ist die?

lösung: segeltuchtasche verwenden. die ist atmungsaktiv.

  • waschmittel und weichspüler können schuld sein.

lösung: darauf achten, dass waschmittel und weichspüler vom geruch her zusammen passen. fruchtige düfte (pfirsich, orange...) schlagen weniger schnell in müffelgeruch um. nicht zuviel waschmittel und weichspüler verwenden.

  • die wäsche war nicht hundertprozentig trocken.

lösung: im trockner mindestens einstellung "schranktrocken extra" benutzen. wäsche nach dem trocknen nicht gleich zusammenlegen, sondern ein paar minuten lang ausbreiten, damit sich die restfeuchte verliert. für den trockenvorgang zwei teelöffel weichspüler im trockner direkt auf die feuchte wäsche geben. ein tropfen ätherisches orangen- oder zitronenöl in den trockner zur wäsche wirkt wunder. auch mal einen tropfen in die sporttasche geben.

  • die waschmaschine ist schuld.

moderne waschmaschinen waschen sauber - allerdings wird durch die voraussetzungen des wassersparens niemals der komplette waschmittelrest ausgespült. die enzyme, die noch in der faser sind, zersetzen sich. der abbau der enzyme verursacht einen unangenehmen, leicht fauligen geruch. gerade unter wärmeeinfluss und in einem kleinen geschlossenen raum (auto) nimmt man das besonders wahr. extra spülgang wählen, bzw. einstellung "wasser plus". waschmittel nicht überdosieren. übrigens: nimm mal ein kleidungsstück, das frisch gewaschen ist (helles t-shirt ist besonders effektiv) und spül es per hand in einer schüssel mit sauberem wasser nochmal durch. wie sieht das wasser aus?

  • die fasern der kleidung sind schuld.

wenn du kleidung mit viel kunstfaseranteil hast, wozu auch moderne sportkleidung (klimafaser, microfaser), feinwaschmittel verwenden, maschinentrommel maximal knapp über die hälfte füllen.

ich hab auch im sommer öfter frisch gewaschene kleidung in sporttasche im auto. bei mir müffelts nie. sicher ists im kofferraum kühler, aber meine tasche steht meist im beifahrerfussraum.

Wenn Du die Sporttasche geöffnet in den Kofferraum stellst, wir das Problem behoben sein.

Was möchtest Du wissen?