Wenn ich von meinem Mann geerbt habe, aber das Erbe nicht möchte, was kann ich dagegen tun? Kann ich es meiner Tochter überschreiben?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

§ 1944 BGB Ausschlagungsfrist

(1) Die Ausschlagung (der Erbschaft) kann NUR binnen sechs Wochen erfolgen.

(2) Die Frist beginnt mit dem Zeitpunkt, in welchem der Erbe von dem Anfall UND dem Grunde der Berufung (Testament oder gesetzliche Erbfolge) Kenntnis erlangt. Ist der Erbe durch Verfügung von Todes wegen berufen, beginnt die Frist nicht vor Bekanntgabe der Verfügung von Todes wegen durch das Nachlassgericht. Auf den Lauf der Frist finden die für die Verjährung geltenden Vorschriften der §§ 206, 210 entsprechende Anwendung.

(3) Die Frist beträgt sechs Monate, wenn der Erblasser seinen letzten Wohnsitz nur im Ausland gehabt hat oder wenn sich der Erbe bei dem Beginn der Frist im Ausland aufhält.

Das heißt: Wenn Sie die Erbschaft nicht fristgemäß wirksam (durch beurkundete Erklärung vor dem Nachlassgericht oder einem Notar) ausschlagen, werden Sie automatisch und unwiderruflich Erbin. Die Ausschlagung kann NICHT zu Gunsten einer anderen Person (z.B. Ihrer Tochter) erfolgen; wenn Sie die Erbschaft ausschlagen, fallen Sie als Erbin weg und die testamentarisch oder gesetzlich als nächstes berufene/n Person/en wird/werden Erben. Das kann Ihre Tochter sein, wenn der Verstorbene deren Vater ist, aber auch weitere Kinder, die Eltern oder sonstige Verwandte Ihres verstorbenen Ehemannes. Falls Sie Erbin geworden sind, können Sie natürlich das Erbe ganz oder teilweise Ihrer Tochter schenken; Schenkungssteuer fällt erst an, wenn binnen 10 Jahren mehr als 400.000 € geschenkt werden. Vorsicht: Die Schenkung des Erbes Ihres Mannes und das, was Sie bei Ihrem Tod evtl. an Ihre Tochter vererben, werden addiert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann musst Du das Erbe bei einem Notar ausschlagen in einer Frist von 6 Wochen nach Kenntnis des Ablebens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als in unsere Familie jemand starb. Musste ich unterhalb 6 Wochen zum Notar, dass Erbe ausschlagen und 10€ bezahlen. Mir wurde gesagt, machst du das nicht spätestens nach 6 Wochen, nimmst du es automatisch an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
23Nema92 10.11.2015, 20:17

Innerhalb

1

Du musst das Erbe innerhalb von 6 Wochen ausschlagen.wenn Du das machst erbt automatisch deine Tochter.wenn die auch nicht erben möchte muss sie ebenfalls ausschlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du wurdest garantiert zur Testaments Eröffnung eingeladen vom Notar da hättest du das Erbe gleich Ausschlagen müssen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Wummel1975 10.11.2015, 20:16

Es gilt eine Frist von 6 Wochen.

0
Bitterkraut 10.11.2015, 20:23

Es gibt nicht immer ein Testament.

1

Das Erbe ausschlagen. Das kostet aber glaube ich 30€

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Notar gehen und das Erbe ablehnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Erbe einfach ausschlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor dem Notar ablehnen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst etwas unterzeichnen um das Erbe überhaupt zu erhalten. Das kannst du ablehnen, somit erreichen dich keine Schulden, jedoch auch keine Profite deines Mannes.
Mein Beileid

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jiyuue1987 10.11.2015, 20:12

Erbschein ist beantragt.

0

Was möchtest Du wissen?