Wenn ich viel deutsche Bücher und Literatur lese,

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Gerade wo du auch Potter erwähnt hast, möchte ich dein Augenmerk auf Hörbücher richten. Ich meine Hörbücher, nicht Hörspiele. Da kommt zu den Möglichkeiten, die die Literatur bietet, noch das Hörerlebnis hinzu, welches den stilistischen Gewinn noch verstärkt.

Wichtig ist jedoch, nun nicht mal ein Buch zu lesen (zu hören), damit ist noch nicht viel gewonnen. Es muss dauerhaft sein und sollte so früh wie möglich begonnen werden.

Lass dich in einer Leihbücherei beraten; versuch aber, zum Leiter vorzustoßen. Die Frau, die die Bücher ausleiht, hat nicht so viel Zeit. Dort ist es auch billiger, als alles zu kaufen. Es gibt dort Bücher und Hörbücher (als MC, DVD etc.).

Es sollte mich freuen, einen mehr gefunden zu haben, der sich in seiner Sprache besser auskennen möchte.

Danke für die ausführliche Antwort.

Ja, ich möchte mich mit der deutschen Sprache besser auskennen. Ich habe eine gute Freundin, die Germanistik studiert hat. Sie machte mich auf einige wenige Wörter aufmerkasm, die es im deutschen gar nicht gibt, z.B. heißt es kaufst statt käufst. Diese Fehler mache ich nicht mehr. Ich möchte aber die deutsche Sprache besser beherrschen. Denke, viel zu lesen ist ein erster guter Schritt.

Danke für die wertvollen Tips. Werde dieses auf jeden Fall umsetzen und am Wochenende mich in der Leihbücherei erkundigen.

0

Also deine Redegewandtheit kannst du damit so gut wie gar nicht beeinflussen, und wenn dann wirklich nur minimal. Allerdings ein besseres Gefühl für die Sprache, das kann man such durch viel lesen aneignen. Wobei es aber hilft ist, das ein oder andere neue Wort zu entdecken und fest in seinen Wortschatz zu etablieren :) Die Sprachkenntnis, generell auch die Grammatik wird selbstverständlich gestärkt, aber so wirklich auf die Redegewandtheit hat es keinen Einfluss, wenn es das war was du gemeint hast.

Es kommt drauf an was du mit ausdrücken meinst. Sagen wir mal du meinst jetzt nicht die Art zu reden (schnell,flüssig,langsam).

Wenn du meinst, neue Worte kennen zu lernen oder das ein oder andere neue Wort in den Wortschatz ein zu bauen, das geht!

Hoffe das war einigermaßen verständlich :)

Mich persönlich hat es Grammatikalisch sehr viel weiter gebracht :D

LG Elias

Natürlich bekommt man durch das Lesen der richtigen Texte ein besseres Sprachgefühl. Man erweitert seinen Sprachschatz, und auch die Grammatik wird verbessert, vorausgesetzt, man liest nicht irgendwelche billig-Schundromane oder Comics, die weder auf Rechtschreibung noch auf Grammatik überprüft wurden.

Ich lese sehr viel Harry Potter-Bücher.

1
@MarcoAH

Bei diesen Büchern ist die Wortschatzerweiterung eher nicht Alltagstauglich.

0
@Shanrhy

Gerade Rowling ist für ihre Sprachgewandtheit zu loben. Und die Übersetzung ist kongenial.

0

Wenn die Literatur "sprachqualität" hat ja.

Danke für die Antwort.

0

Meiner ketzerischen Meinung nach ist das Lesen egal welcher Bücher (und Schriften) erstmal gut für die Sprache. Das bedeutet, bevor man nichts liest, sollte man irgendetwas lesen. Schon allein diese Aufnahme von kodierter Sprache durch unser Gehirn schafft neue Verknüpfungen und verbessert die vorhandenen Kenntnisse. Ist man nun bereit, viel zu lesen, empiehlt es sich natürlich, zu qualitativ wertvollen Büchern zu greifen, aber in erster Linie soll es auch Spaß machen und/oder anregen, denn die Emotionen spielen eine wichtige Rolle beim Lernen. Du hast in einem Kommentar Harry Potter erwähnt. Ein sprachliches Feuerwerk, wie ich finde, mit all den Fantasieworten und kreativen Zusammenstellungen, solche Texte zeigen uns, dass wir mit Sprache spielen können, dass sie wandelbar ist. Ja, viel lesen ist wirklich gut. Im übrigen sind auch Hörbücher super, vor allem für Faulleser oder Leute, die Warte- oder Fahrtzeiten angenehm nutzen können. Da fällt zwar die Kodierungskomponente weg, aber es ist trotzdem total hilfreich sinnvoll, ich nenne es gratis lernen. ;))

doch das stimmt. ist gut für das wortverständnis, die grammatik und die rechtschreibung. aber nur, wenn es ein hochwertiges buch ist. nichts gegen bohlen, aber ich bezweifle, daß seine bücher dafür geeignet sind. ;-)

Was möchtest Du wissen?