Wenn ich versage...

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du unter einer offiziell anerkannten Dyskakulie leidest, darf man dich - meiner Meinung nach! - deswegen nicht die Klasse wiederholen lassen. Andererseits muss die Förderung hier jeweils ganz individuell sein, und dafür sollte man speziell ausgebildet sein. Ein "normaler" Mathelehrer kann das wohl eher nicht leisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sesshomarux33
30.06.2013, 13:15

Danke, deiner Meinung nach-gefällt mir. Nur leider darf sie mich wegen der Schwäche wiederholen lassen nur möchte ich dagegen ankämpfen...

0

Aus welchem Bundesland kommst du? Es gibt ja längst nicht in jedem Bundesland dazu Regelungen, aber vielleicht bei dir ja schon...

Eigentlich müsste es einen Nachteilsausgleich geben - von dem, was ich so in meinem Lehramtsstudium in NRW lerne. Aber die Realität sieht leider oft anders aus. Wenn ich das richtig lese, ist deine Dyskalkulie bestätigt worden von einem Psychologen? Da müsste eigentlich was zu machen sein...

Habt ihr einen Vertrauenslehrer (oder irgendein anderer Lehrer, mit dem du gut auskommst)? Vielleicht kannst ein Kollege mehr bewirken als der Schulpsychologe... Und sonst vielleicht ein gemeinsames Gespräch - Schulleitung, Psychologe, deine Eltern und du - mit der Lehrerin. Schlimmer kann es ja kaum noch kommen.

Kannst du vielleicht erst einmal ein Attest bekommen, damit du nicht morgen schreiben musst? Denn dein Text hört sich sehr verzweifelt an...

Fühl dich virtuell gedrückt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sesshomarux33
30.06.2013, 13:13

Hallo, also danke für deine Antwort. Leider haen wir schon so alles versucht meine Lehrerin ist der Meinung ich solle Fprmeln lernen und dann geht das schon allerdings weiß ich ja die Formeln und kann die AUfgabe hischreiben, nur kann ich die Zahlen nicht zusammenrechnen. Ich habe vom Schulpsychologen einen Zettel bekommen, wo dies bestätigt wurde allerdings hatte meine Lehrerin ihn ignoriert...ich komme aus Bayern

0

Hallo.

Das mit deiner Matheschwäche tut mir echt leid :(

Ich finde das Verhalten von deiner Lehrerin echt sch*iße. Sie ist schließlich dafür verantwortlich dass du den Stoff verstehst. Sie macht genau das Gegenteil. Sie macht dich fertig, hilft dir null..und DAS soll ne Lehrerin sein?! Rede doch mal mit deinem Vertrauenslehrer, vielleicht kann der die ja mal zur Rede stellen...das Problem ist, dass es in Mathe nicht reicht, die Formeln stur auswendig zu lernen- du musst die Formeln anwenden können. Sie weiß ja, dass du Dyskalkulie hast- und da ist sie als Lehrerin eigentlich dazu verpflichtet, dir zu helfen...also zieh dir nen vertrauenswürdigen Lehrer, deine Eltern und vielleicht auch den Schulpsychologen und den Rektor zur Hilfe, hoffentlich können dir dir helfen...

Ich wünsche dir viel Glück bei der Prüfung morgen!!!

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sesshomarux33
30.06.2013, 12:57

Habe ich alles schon gemacht ich war sogar beim Direktor, aber die Lehrer sind nicht verpflichtet Dyskalkulie zu stützen. Bei LRS sieht das wieder anders aus. Der SChulpsychologe hat sogar mit ihr gesprochen, allerdings hat es auch nichts geracht...danke trotzdem

0

Eigentlich solltest du Anspruch auf Notenschutz haben, d.h. Bei der Bewertung muss dein Handicap berücksichtigt werden. Im Extremfall hilft nur die Drohung mit dem Verwaltungsgericht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sesshomarux33
01.07.2013, 13:45

Schön wär´s aber wie gesagt hier in ayern sind die Lehrer nicht verpflichtet dazu.

0

Was möchtest Du wissen?