Wenn ich verbotener Weise eine Dashcam im Auto habe und damit beweisen kann, dass mich einer geschnitten hat+Unfall, was dann?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du musst nur den Ausschnitt der Polizei oder Gericht zeigen das heißt du schneidest am PC alles weg außer wo er dich geschnitten hat.
Dann dürfte dir niemand was anhaben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehe davon aus, dass deine Aufnahme nicht als Beweismittel herangezogen wird, da sie unrechtmäßig entstanden ist.

Um als Beweismittel zulässig zu sein, hättest du die Kamera nicht dauerhaft laufen lassen dürfen sondern du hättest sie erst im Bedarfsfall einschalten dürfen. Schon daran wirst du scheitern.

So zumindest kristallisiert sich die Rechtsprechung in ähnlichen Fällen immer mehr heraus.

Ausserdem zeigt deine Dashcam wahrscheinlich nicht alles und stellt damit auch keine vollständige Aufzeichnung dar sondern nur einen Ausschnitt.

Inwieweit die Aufzeichnungen dann ein Fehlverhalten deinerseits noch aufzeigen, steht ebenfalls auf einem ganz anderen Blatt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt darauf an. Immer mehr Gerichte sehen ein Dashcam Video in Deutschland als zulässigen Beweis an. Hierzu gibt es mittlerweile eine Vielzahl an Entscheidungen. Grundsätzlich kann man sagen, dass die Zulässigkeit des Dashcam-Videos als Beweis im Prozess von den Folgen des Unfalls abhängt; je schlimmer die Folgen sind, desto eher wird der Beweis anerkannt.

Jedoch hängt dies immer von dem jeweiligen Richter ab, der in seiner Entscheidung unabhängig ist. Es gibt keine Möglichkeit vorauszusagen, wie der Richter die Lage im Einzelfall sieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt dazu noch keine einheitliche Rechtssprechung in Deutschland. Dashcams sind in Deutschland keinesfalls grundsätzlich verboten. In welcher Art und Weise das Gericht die Aufnahme wertet bleibt ganz und gar dem Gericht vorbehalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dashcams und Videos davon sind in Deutschland rechtlich bedenklich und werden, soweit ich weis, nicht als Beweismittel anerkannt. Wenn das Video dich aber entlastet, meine ich, das dies vom Gericht anerkannt werden muss.

Aber hierzu solltest Du evtl. einen Juristen fragen, der darauf spezialisiert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da der "Beweis" illegal ist, wird er einfach nicht zur Kenntnis genommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Glück hast wird es vom Gericht anerkannt, wenn du pech hast bekommst du eine Strafe da du gegen die Privatsphäre des anderen verstoßen hast in dem du Ihn unerlaubt und ohne sein Wissen gefilmt hast.

Es ist in Deutschland noch nicht gesetzlich geregelt ob man die Dashcams als Beweismittel nutzen darf oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wiki01
07.07.2016, 11:50

wenn du pech hast bekommst du eine Strafe

Das ist schon mal Blödsinn. Ich kann meine Fahrt aufnehmen, wann und wo ich will. Die Aufnahme ist zunächst nur für meine persönliche Archivierung. Dass da dann etwas gerichtsrelevantes aufgenommen wurde, ist doch Zufall.

1

Es wird nicht als Beweismittel zugelassen, also ist es so als würde das Video nicht existieren. Du machst dich evtl. Selbst dabei auch noch Strafbar, da das Filmen verboten ist. Also liebet Fingerweg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von USAxUSAxUSA
07.07.2016, 11:48

Aber wenn durch die Aufnahme ganz zweifellos und eindeutig bewiesen ist, dass der andere 100 % Schuld trägt... kommen die sich da dann nicht doof vor, wenn sie so tun müssten als wüssten sie es nicht?

0
Kommentar von wiki01
07.07.2016, 11:52

Es wird nicht als Beweismittel zugelassen, also ist es so als würde das Video nicht existieren.

Blödsinn! Mehr und mehr Gerichte lassen diese Videos als Beweis zu.

da das Filmen verboten ist

Wieder Blödsinn. Nur unter bestimmten Voraussetzungen ist es nicht statthaft.

1
Kommentar von RoXoR987
07.07.2016, 12:52

Es gibt immer wieder Diskussionen vor Gericht, welches Videomaterial vor Gericht zugelassen werden darf und was nicht. Die Verletzung der Persönlichkeitsrechte durch Videoaufnahmen ist immer ne heikle Sache, von Fall zu Fall ist unterschiedlich ob das Videomaterial zugelassen wird oder nicht

0

Es gibt sogar Gerichtsurteile bei denen die Dashcam als Beweismittel gültig war und verwendet wurde:

https://www.bussgeldkatalog.org/dashcam/#amtsgericht_nienburg_20_januar_2015

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nassuri
07.07.2016, 12:02

Deshalb habe ich wie du oben sehen kannst genau das geschrieben das es Gerichtsurteile gibt die die Dashcams als Beweismittel zugelassen haben und andere eben nicht

0

Was möchtest Du wissen?